Seit 17:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 20.06.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 30.04.2017

Der Adel und der Wald in DeutschlandUnterwegs durch Privatwälder

Von Nana Brink

Podcast abonnieren
Philipp zu Guttenberg – Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände. (Deutschlandradio / Nana Brink)
Philipp zu Guttenberg – Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände. (Deutschlandradio / Nana Brink)

Die "Deutschlandrundfahrt" spaziert sowohl mit adeligen Waldbesitzern durch ihr Refugium als auch mit einem Waldphilosophen durch den Dschungel der Eigentumsfragen.

Wie sagte Franz Kafka so schön: "In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte." Zum Beispiel darüber, dass fast die Hälfte des deutschen Waldes in Privatbesitz ist. Die fünf größten Forst-Eigentümer sind deutsche Adelsgeschlechter: die Thurn und Taxis, Fürstenbergs, die Hohenzollern und Guttenbergs.

Letztere zum Beispiel besitzen 4000 Hektar Wald in der Steiermark und 1000 weitere in Franken. Das Land wird von Generation zu Generation weitergegeben. Und deren jüngster Spross Philipp hat als Vertreter von zwei Millionen Waldbesitzern auch eine eigene Haltung zum grünen Sehnsuchtsort der Deutschen: "Der Wald ist systemrelevanter als jede Bank."

Alice von Schlabrendorff , Architektin und Waldbesitzerin im Taunus (lks.) mit Moderatorin Nana Brink.  (Christian Raupach)Alice von Schlabrendorff , Architektin und Waldbesitzerin im Taunus (lks.) mit Moderatorin Nana Brink. (Christian Raupach)
Carl Ferdinand von Lüninck – Waldbesitzer in seinem Wald im Fläming    (Deutschlandradio / Nana Brink)Carl Ferdinand von Lüninck – Waldbesitzer in seinem Wald im Fläming (Deutschlandradio / Nana Brink)

Die Adelsgeschichte und der deutsche Wald - auch eine Geschichte von Besitz und Eigentum. Aber gehört der Wald heute auch noch seinem Besitzer? Oder dient dieser Besitz der Allgemeinheit? Darf jeder jeden Wald betreten?

Michael Egidius Luthardt – Förster am brandenburgischen Landeskompetenzzentrum Forst. (Deutschlandradio)Michael Egidius Luthardt – Förster am brandenburgischen Landeskompetenzzentrum Forst. (Deutschlandradio)

Buchenwald des Weltnaturerbe Grumsin, Brandenburg (Deutschlandradio / Nana Brink)Buchenwald des Weltnaturerbe Grumsin, Brandenburg (Deutschlandradio / Nana Brink)

Das Manuskript der Sendung finden Sie hier als pdf-Datei oder txt-Datei

Deutschlandrundfahrt

Mit Ilja Richter unterwegsKindheitsspuren im alten Westberlin
Ilja Richter schaut in die Kamera, während er mit Olaf Kosert spricht. Im Hintergrund ein eingerüstetes Haus mit beschädigter Fassade. (Deutschlandradio/ Frank Ulbricht)

Eine Plattenaufnahme bei einem Alt-Nazi markiert den Beginn seiner sehr frühen Karriere. Für den Sohn einer jüdischen Mütter, die im nationalsozialistischen Berlin überlebte, ein einschneidendes Erlebnis. Ilja Richter erzählt davon beim Spaziergang durch die Hauptstadt.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur