Seit 18:05 Uhr Nachspiel. Feature

Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 18:05 Uhr Nachspiel. Feature

Debüt / Archiv | Beitrag vom 25.06.2015

Debüt im Deutschlandradio Kultur Magische Momente

Azahar Ensemble (Igor Cortadellas)
Das Azahar Ensemble (Igor Cortadellas)

Auch in der Saison 2015 / 2016 präsentieren wir Ihnen an fünf Debüt-Abenden wieder aufstrebende Musiker aus der ganzen Welt. Junge preisgekrönte Solisten und Dirigenten aus Frankreich, Italien, Rumänien, Großbritannien und Usbekistan musizieren gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in der Philharmonie Berlin. In den Kammermusiksaal haben wir das spanische Bläserquintett Azahar, das Schweizer Trio Rafale und das Dover String Quartet aus den USA eingeladen.

Die Versuchsanordnung ist einfach: Pro Orchesterkonzert mit dem DSO Berlin laden wir zwei Solisten und einen Dirigenten ein, denen wir eine internationale Laufbahn zutrauen. Ob diese jungen Künstler untereinander und mit dem Orchester harmonieren werden, können wir zuvor nicht wissen, aber erstaunlich oft ereignet sich während der Proben in Berlin etwas, das man nicht planen kann. Dann nämlich kommt zu all dem, was die Musiker zu Hause vorbereitet haben, eine Dosis wortloser Magie hinzu, die im Konzert zu Glücksmomenten bei Künstlern und Publikum führen kann.

Einst Debütant, heute bekannt

Als 1959 die Verantwortlichen des RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) die Konzertreihe „RIAS stellt vor" erfanden, konnten sie nicht ahnen, dass wir ihr Modell 56 Jahre später fast unverändert fortführen würden. Jacqueline Du Pré (1963), Tugan Sokhiev (2003) und Daniil Trifonov (2013) sind nur einige der prominenten Namen, die sich auf der Liste der ehemaligen Debütanten finden. Seit 1988 gehören auch Kammerkonzerte zum Profil der Reihe. Um für ein „Debüt" ausgewählt zu werden, müssen die Künstler neben Virtuosität und Bühnenausstrahlung etwas Drittes mitbringen - eine „eigene Stimme".

Wir freuen uns, Ihnen auch in der Saison 2015-16 junge Musiker präsentieren zu dürfen, die diese eigene Stimme entwickelt und gepflegt haben. Sie kommen aus der Schweiz, Rumänien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Usbekistan, den USA und Spanien.
In den fünf Debüt-Abenden der Saison 2015-16 können Sie neben vielen vertrauten Werken auch Musik entdecken, die Sie zum ersten Mal hören werden. Lassen Sie sich überraschen!

Das Programm:

Montag, 12.10.2015, 20:00 Uhr
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Trio Rafale (Schweiz):
Daniel Meller, Violine
Flurin Cuonz, Violoncello
Maki Wiederkehr, Klavier

Joseph Haydn (1732-1809)
Klaviertrio G-Dur op. 73 Nr. 2 "all Ongarese"
Sándor Veress (1907-1992)
"Tre Quadri" für Klaviertrio (1963)
Antonín Dvořák (1841-1904)
Klaviertrio Nr. 3 f-Moll op. 65

Trio Rafale (Andreas Zihler)Das Trio Rafale (Andreas Zihler)

 

Mittwoch, 25.11.2015, 20:00 Uhr
Philharmonie Berlin

Adam Laloum, Klavier (Frankreich)
Andrei Ionită, Violoncello (Rumänien)
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Nicholas Collon (Großbritannien)

Igor Strawinsky (1882 - 1971)
"Feu d'artifice". Fantasie für Orchester  op. 4 (1908)
Dmitrij Schostakowitsch (1906 - 1975)
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur, op. 107 (1959)
W.A. Mozart (1756 - 1791)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 23 A-Dur KV 488 (1786)
Leonard Bernstein (1918 - 1990)
Symphonische Tänze aus „West Side Story" (1961) 

Nicholas Collon (Benjamin Ealovega)Der Dirigent Nicholas Collon (Benjamin Ealovega)

 

Montag, 15.02. 2016, 20:00 Uhr
Philharmonie  Berlin

Simone Rubino, Schlagzeug (Italien)
Raphaël Sévère, Klarinette (Frankreich)
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Aziz Shokhakimov

György Ligeti (1923 - 2006)
"Atmosphères" für großes Orchester (1961)
Friedrich Cerha (1926 -)
Konzert für Schlagzeug und Orchester (2007-08)
Carl Maria von Weber (1786-1826)
Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73 (1811)
Igor Strawinsky (1882-1971)
Der Feuervogel. Ballett-Suite für Orchester (Fassung 1919)

Simone Rubino (Daniel Delang)Der Schlagzeuger Simone Rubino (Daniel Delang)

  

Dienstag, 19.04. 2016, 20:00 Uhr
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Dover String Quartet (USA):
Joel Link, 1. Violine
Bryan Lee, 2. Violine
Milena Pajaro-van de Stadt, Viola
Camden Shaw, Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Streichquartett B-Dur KV 458 „Jagd-Quartett" (1784)
Alban Berg (1885-1935)
Streichquartett op. 3 (1910)
Antonín Dvořák (1841-1904)
Streichquartett F-Dur op. 96 "Amerikanisches" (1893) 

 

Das Dover Quartet aus den USA (Lisa-Marie Mazzucco)Das Dover Quartet aus den USA (Lisa-Marie Mazzucco)

 

 

Freitag, 27.05.2016,  20:00 Uhr
Azahar Ensemble (Spanien)
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Azahar Ensemble (Spanien):
Frederic Sánchez Muñoz (Flöte)
Maria Alba Carmona Tobella (Oboe)
Gonzalo Esteban Francisco (Klarinette)
Antonio Lagares Abeal (Horn)
María José García Zamora (Fagott)

Samuel Barber (1910-1981)
"Summer Music" op. 31 (1954)
Anton Reicha (1770-1836)
Bläserquintett op. 91 Nr. 3
György Ligeti (1923-2006)
Zehn Stücke für Bläserquintett (1968)
Paul Hindemith (1895-1963)
Kleine Kammermusik für fünf Bläser op. 24 Nr. 2 (1922)

Azahar Ensemble (Daniel Delang)Azahar Ensemble (Daniel Delang)

 

Karten:
Kammermusiksaal der Philharmonie: ab € 14,-
Besucherservice der ROC GmbH
Tel. 030.20 29 87 10 • tickets@roc-berlin.de
Öffnungszeiten Kasse Philharmonie
Mo - Fr 15.00 - 18.00 • Sa - So 11.00 - 14.00 Uhr

Debüt Saison 2019/20

60 Jahre Jubiläumskonzert - Debüt (Deutschlandradio)

Flyer für die Saison 2019/20 zum Download

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur