Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 26.06.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Debüt | Beitrag vom 24.01.2019

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Sechs englische Stimmen feiern Europa

Moderation: Haino Rindler

Das englische Vokalensemble The Gesualdo Six ( http://www.thegesualdosix.co.uk / Ash Mills)
Das Vokalensemble The Gesualdo Six ( http://www.thegesualdosix.co.uk / Ash Mills)

Die sechs Sänger des Vokalensembles "The Gesualdo Six" und ihr Dirigent Owain Park haben ihre Ausbildung allesamt in bekannten englischen Knabenchören erhalten. Für ihr Berlin-Debüt wenige Wochen vor dem Brexit haben sie ein Programm zusammengestellt, das die Geschichte der europäischen Vokalpolyphonie von der Renaissance bis zur Gegenwart nachvollzieht. Ein starkes Bekenntnis zu Europa!

Debüt im Deutschlandfunk Kultur
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

"Seeds in flight"
Europäische Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten 

Das britische Vokalensemble The Gesualdo Six unter der Leitung von Owain Park hat sich auf die Aufführung polyphoner Musik der Renaissance spezialisiert. Es wurde im März 2014 anlässlich eines Konzerts mit Musik von Carlo Gesualdo gegründet und hat seitdem an zahlreichen Orten Großbritanniens gastiert. Neben der Alten Musik finden sich in den Programmen des Ensembles auch zeitgenössische Vokalwerke und Klassiker der Moderne des 20. Jahrhunderts, darunter Stücke von György Ligeti und Francis Poulenc. Das Ensemble wurde im Jahr 2015-2016 durch ein Stipendium des "St John’s Smith Square Young Artists" gefördert. Im Jahr 2016 schrieb die Gruppe einen Kompositonswettbewerb aus.  

Die erste CD des Ensembles umfasst Werke der Vokalpolyphonie der englischen Renaissance.  

Owain Park ist als Dirigent, Komponist Sänger und Organist tätig. Er war Stipendiat des Dirigentenprogramms am Queens’ College der Universität Cambridge und leitet dort das Vokalensemble Cambridge Chorale. Als Komponist erhielt er Aufträge u.a. von den Tallis Scholars und dem Londoner Aurora Orchestra. Seine Kammeroper The Snow Child wurde beim Edinburgher Fringe Festival aufgeführt. Owain Park war Orgelstipendiat an der Wells Cathedral und am Trinity College in Cambridge, wo er seinen Abschluss als Organist ablegte.

Der Countertenor Guy James absolvierte im Jahr 2013 seinen Masterabschluss in Physik am St. John’s College der Universität Cambridge. Seitdem ist er jedoch vorwiegend als freiberuflicher Sänger tätig und hat bereits an über 20 Chor-CDs mitgewirkt. Er arbeitet außerdem als Autor zu wissenschaftspolitischen Themen für den "Observer".

Der in London geborene Countertenor Alexander Chance studierte Altphilologie am New College in Oxford, wo er auch im Chor sang. Während seiner Schulzeit am Eton College lernte er außerdem Blockflöte. Hin und wieder tritt er mit seinem Vater Michael Chance (King’s Singers) auf.

Der Tenor Joseph Wicks ist Assistenz-Organist am St. John’s College der Universität Cambridge. 2016 erhielt er von diesem Institut seinen Bachelor of Music. Seine Gesangsausbildung erhielt er als Chorknabe an der Kathedrale von Salisbury. Er war Mitglied des Ensembles Genesis Sixteen und leitete in den vergangen beiden Jahren das Ensemble Gentlemen of St John’s.

Der Tenor Josh Cooter war Chorknabe an der Kathedrale von Chichester und studierte dann mit einem Musik-Stipendium am Eton College. Er setzte seine Ausbildung am King’s College London fort, wo er auch im Chor der Kapelle sang. Heute ist er als Sänger für verschiedenen Vokalensembles tätig.

Michael Craddock, Bariton, lebt als freiberuflicher Sänger in London. Seine Schulzeit war durch den Chor des Trinity College in Cambridge gepägt. Während seines Mathematik-Studiums trat er in zahlreichen Opern-Produktionen der Universität Cambridge auf, so  verkörperte er 2014 in W.A.Mozarts  "Don Giovanni" die Titelrolle. Michael Craddock ist Mitglied im Chor London Oratory und arbeitet als Notar.

Der Bass Samuel Mitchell wurde als Chorknabe an der Lincoln Cathedral ausgebildet, später ergänzte er seine Studien um Klavierunterricht. Nach einem Jahr als Chorsänger studierte er Musik an der University of Manchester und entschied sich, eine Karriere als Sänger zu wagen. Heute tritt er als Solist mit zahlreichen Ensembles in ganz Großbritannien auf.

Webseite des Ensembles

Programmheft zum Nachlesen

Programm

Thomas Tallis                                                                                            
"Te lucis ante terminum"

William Byrd                                                                                            
"Miserere mihi Domine"

Jonathan Seers                                                                                                          
"Look down, O Lord"

Veljo Tormis                                                                                                
"Lase kiik käia!"
                                                                
Thomas Tomkins                                                                                          
"When David heard"

Thomas Tallis                                                                                       
"If ye love me"

Alonso Lobo                                                                                     
"Versa est in luctum"

Veljo Tormis                                                                                    
"Marjal aega magada"
   
David Bednall                                                                                              
"Put out into the deep"

Clemens non Papa                                                                                       
"Ego flos campi"

Pause

Luca Marenzio                                                                                                
"Potrò viver io più se senza luce"

Giovanni Pierluigi da Palestrina                                            
"Io son ferito, ahi lasso"

Sarah Rimkus                                                                                                            
"My heart is like a singing bird"

Gerda Blok-Wilson                                                                                                 
"O Little Rose, O Dark Rose"

Owain Park                                                                                                                 
"Phos hilaron"

Joanna Marsh                                                                                                          
"Fading"
"Seeds in Flight"
                                                                   
Josef Rheinberger                                                                                           
"Abendlied"

The Gesualdo Six:
Guy James, Countertenor
Alex Chance, Countertenor 
Joseph Wicks, Tenor
Josh Cooter, Tenor 
Michael Craddock, Bariton 
Samuel Mitchell, Bass
Leitung: Owain Park

Karten:
Tickets ab 14 € (Studierende und Schüler 50%)
Telefon: 030 - 20 29 87 11
Fax: 030 - 20 29 87 29
Mail: tickets@roc-Berlin.de
Online: Webshop der ROC
Kartenbüro der ROC GmbH Berlin:
Charlottenstr. 56 | 2. OG
10117 Berlin | am Gendarmenmarkt
Mo bis Fr 9.00 – 18.00 Uhr
Vorverkaufsstellen der Stadt und Kasse der Philharmonie
(jeweils mit Vorverkaufsgebühr)

Anfahrt:
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin
Tel.: 030 - 254 88 0
Bus 200 | Philharmonie
Bus M48, M85 | Kulturforum
U-Bahn, S-Bahn und Regionalbahn | Potsdamer Platz

Debüt Saison 2018 - 2019

Flyer für die Saison 2018/19 zum Download

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur