Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 20.06.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Debüt / Archiv | Beitrag vom 20.11.2018

Debüt im Deutschlandfunk KulturMagie auf 16 Saiten

Moderation: Tabea Süßmuth

(Tim Kloecker)
Gegründet 2012: vision string quartet (Tim Kloecker)

Nach seiner Gründung 2012 hat sich das vision string quartet innerhalb kürzester Zeit unter den jungen Streichquartetten etabliert. Mit seiner einzigartigen Wandlungsfähigkeit wechselt es zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire, Eigenkompositionen sowie Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock.

Die Konzertformate des Quartetts sind dabei vielseitig, von Auftritten in den klassischen Konzertsälen über renommierte Musikfestivals bis hin zu "Dunkelkonzerten" in völliger Finsternis.

Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin 

Programm:

Franz Schubert                                                                                   
Streichquartettsatz c-Moll  D 703 

György Ligeti                                                                                       
Streichquartett Nr. 1 "Métamorphoses nocturnes"

Pause

Franz Schubert                                                                                    
Streichquartett d-Moll  "Der Tod und das Mädchen" 

vision string quartet:
Jakob Encke, 1. Violine
Daniel Stoll, 2. Violine
Sander Stuart, Viola 
Leonard Disselhorst, Violoncello

Ihr Kammermusikstudium absolvieren die vier Musiker des vision string quartet beim Artemis Quartett in Berlin sowie bei Günter Pichler, dem Primarius des Alban Berg Quartetts, an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid.

Weitere Impulse erhielten sie von Lehrern wie Heime Müller, Eberhardt Feltz und Gerhard Schulz sowie auf Meisterkursen des internationalen Kammermusik-Campus der Jeunesses Musicales, ProQuartet in Frankreich und der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz, zu deren Stipendiaten sie gehören.

Zu den bisherigen Kammermusikpartnern zählen unter anderem Jörg Widmann, Eckart Runge vom Artemis Quartett, Haiou Zhang und Edicson Ruiz sowie das Quatuor les Dissonances, mit dem sie gemeinsam das Streichoktett von Felix Mendelssohn Bartholdy aufführten.

Im Januar 2016 gewann das Quartett beim Felix Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb in Berlin den 1. Preis. Im November 2016 erspielte sich das junge Quartett beim internationalen Concours de Génève ebenfalls den 1. Preis sowie alle Sonderpreise. 

Das Quartett trat u.a. in der Elbphilharmonie Hamburg, im Prinzregententheater München, im Concertgebouw Amsterdam, im Pariser Louvre sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Thüringer Bachwochen und beim Podium Festival auf. Hinzu kamen Konzerttourneen durch Nordamerika, Brasilien, Asien, Griechenland, Portugal, Spanien, Österreich, Frankreich, England und Italien. 

Homepage des vision string quartet

Karten:
Tickets ab 14 € (Studierende und Schüler 50%)
Telefon: 030 - 20 29 87 11
Fax: 030 - 20 29 87 29
Mail: tickets@roc-Berlin.de
Online: Webshop der ROC
Kartenbüro der ROC GmbH Berlin:
Charlottenstr. 56 | 2. OG
10117 Berlin | am Gendarmenmarkt
Mo bis Fr 9.00 – 18.00 Uhr
Vorverkaufsstellen der Stadt und Kasse der Philharmonie
(jeweils mit Vorverkaufsgebühr)

Anfahrt:
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin
Tel.: 030 - 254 88 0
Bus 200 | Philharmonie
Bus M48, M85 | Kulturforum
U-Bahn, S-Bahn und Regionalbahn | Potsdamer Platz

Debüt Saison 2018 - 2019

Flyer für die Saison 2018/19 zum Download

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur