Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
Samstag, 27.02.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Konzert / Archiv | Beitrag vom 05.03.2020

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Live aus der Berliner PhilharmonieZu dritt durch die Welt - Trio Marvin

Moderation: Tabea Dupree

Das Trio steht zum Teil mit Instrumenten vor einer modernen Hausfassade. (Trio Marvin / Zuzanna Specjal)
Das Trio Marvin konnte durch etliche Wettbewerbe seine Karriere starten. (Trio Marvin / Zuzanna Specjal)

Künstlerische Authentizität, dynamisches Zusammenspiel und die Liebe zum Detail zeichnen sein Spiel aus - das Trio Marvin zählt zu den führenden Kammermusikensembles seiner Generation.

Das Trio Marvin wurde von der Pianistin Vita Kan, dem Cellisten Marius Urba und der Geigerin Marina Grauman 2016 in Leipzig gegründet. Nur wenige Monate später gewann es den 1. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy-Hochschulwettbewerb 2017 in Berlin, welcher der musikalischen Laufbahn des Ensembles eine stabile Basis sicherte.

Das Trio Marvin steht auf einem modernen Platz und schaut in die Kamera. (Trio Marvin / Zuzanna Specjal)Das Trio Marvin spielt seit 2016 zusammen. (Trio Marvin / Zuzanna Specjal)

Kurz darauf wurde das Trio mit dem 2. Preis sowie dem Publikumspreis und dem "Young award" beim Wettbewerb "Premio Trio di Trieste" ausgezeichnet. 2018 wurde das Trio Preisträger des Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München und des Internationalen Kammermusikwettbewerbs "Franz Schubert und die Musik der Moderne" in Graz.

Außerdem erspielte es sich den "Grand Prize" beim Kammermusikwettbewerb "Melbourne International Chamber Music Competition". Rundfunkübertragungen beim ORF, BR und SWR dokumentieren die rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. 

Extrastudium in Berlin

Große Bedeutung für das Ensemble hatte das Studium beim Artemis Quartett an der Universität der Künste Berlin. Die unterschiedliche Herkunft und die während des Studiums in Deutschland gesammelten Anregungen bestimmen den besonderen Umgang des Trios mit der Kernliteratur der Klassik und Romantik, aber auch mit Komponisten der ehemaligen Sowjetunion, welche bei den Musikern einen hohen Stellenwert einnehmen.

Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin 

Dmitrij Schostakowitsch                                                                                                  
Trio für Violine, Violoncello und Klavier Nr. 1 c-Moll, op. 8

Ludwig van Beethoven
Trio für Klavier, Violine und Violoncello D-Dur op. 70/1 "Geister-Trio"

Konzertpause.
Darin: Marei Ahmia im Gespräch mit dem Trio Marvin 

Peter Tschaikowsky                                                                                                                 
Klaviertrio a-moll op. 50

Trio Marvin:
Vita Kan, Klavier
Marina Grauman, Violine
Marius Urba, Violoncello

Mehr zum Thema

Der Akkordeonist Maciej Frąckiewicz - 80 Werke nur für ihn
(Deutschlandfunk Kultur, Einstand, 09.09.2019)

Das Noga Quartet spielt Reynaldo Hahn - Farbenreiche Entdeckung
(Deutschlandfunk Kultur, Einstand, 27.01.2020)

Das Eliot Quartett spielt Karol Szymanowksi - Polnischer Impressionismus
(Deutschlandfunk Kultur, Einstand, 02.12.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur