Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Debatte / Archiv | Beitrag vom 09.04.2014

DebatteSind Strompreis-Rabatte für energieintensive Unternehmen gerechtfertigt?

Diskutieren Sie mit um 15.50 Uhr

Die Reform des EEG sorgt für Diskussionen. (dpa / picture-alliance / Julian Stratenschulte)
Die Reform des EEG sorgt für Diskussionen. (dpa / picture-alliance / Julian Stratenschulte)

Auch künftig werden in Deutschland Betriebe, die besonders viel Strom verbrauchen, weitestgehend von der EEG-Umlage, dem Zuschlag zur Förderung der erneuerbaren Energien, befreit bleiben.

Die Bundesregierung hat sich mit der EU-Kommission geeinigt. Rund 1600 Betriebe zahlen deshalb künftig weniger für ihren Strom, als sie eigentlich müssten. Doch macht es Sinn, stromintensive Unternehmen zu schonen, um damit Arbeitsplätze zu erhalten?

Was meinen Sie: Sind Strompreis-Rabatte für energieintensive Unternehmen gerechtfertigt?

Die Debatte – live

Ihre Meinung ist gefragt unter 00800 2254 2254 oder debatte@deutschlandradiokultur.de

Nächste Sendung

..,

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur