Seit 01:05 Uhr Tonart
Freitag, 23.04.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Fazit / Archiv | Beitrag vom 25.03.2010

"Das war eine ziemliche Sensation"

Dritte Urmenschenform bei Knochenfund in Sibirien entdeckt

Dieter Kassel im Gespräch mit Johannes Krause

Der Knochenfund in der Denisova-Höhle deutet darauf hin, dass vor 40.000 Jahren in Sibirien eine ganz eigene Menschenform lebte. (Nature/Johannes Krause)
Der Knochenfund in der Denisova-Höhle deutet darauf hin, dass vor 40.000 Jahren in Sibirien eine ganz eigene Menschenform lebte. (Nature/Johannes Krause)

Die Entdeckung einer neuen Urmenschenform verändere "unser Bild über die menschliche Evolution", sagt Johannes Krause von der Abteilung Evolutionäre Genetik des Max-Planck-Instituts in Leipzig, der am Knochenfund in Sibirien beteiligt war.

Auszug aus dem Gespräch:

Jürgen Liebing: In einer Höhle im Altai-Gebirge im südlichen Sibirien haben Forscher einen menschlichen Knochen gefunden. Am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig wurde der Fund untersucht und nachdem das alles erst mal wie Routine schien, standen die Forscher am Ende vor einer Sensation. Derjenige, der am Ende den Chef anrufen musste, um ihm zu sagen, was da offenbar wirklich im Altai-Gebirge entdeckt worden war, das war Johannes Krause von der Abteilung von Evolutionäre Genetik des Max-Planck-Instituts. Mit ihm sprach mein Kollege Dieter Kassel und er fragte ihn zuerst, was genau er seinem Chef gesagt habe, nachdem die Untersuchungen erstmal abgeschlossen waren.

Johannes Krause: Ja, ich musste ihm sagen, dass ich scheinbar eine neue Menschenform gefunden hab. Das heißt, wir haben in den letzten Jahren ja die erste Urmenschenform genetisch gefunden. Das war der Neanderthaler. Wir haben festgestellt, der Neanderthaler hat eine andere DNA wie wir anderen Menschen, stellt damit eine neue Linie dar von Mensch und ist nicht unser direkter Vorfahre und ich musste ihm jetzt mitteilen, dass ich jetzt eine weitere Linie gefunden habe, einen weiteren Urmensch, der genetisch anders ist wie wir Menschen, der nicht unser direkter Vorfahre ist, der sich ungefähr vor einer Millonen Jahren von unseren Vorfahren abgespalten hat.

(...)

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Weder Neandertaler noch Homo sapiens

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur