Seit 05:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 22.10.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Thema / Archiv | Beitrag vom 21.10.2009

Das Ur-Kilogramm leidet unter Gewichtsschwankungen

Wie das Standardmaß entstand

Von Fabian Dietrich

Die Silizium-Kugel der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt soll vielleicht die Nachfolge des Urkilogramms antreten. (PTB)
Die Silizium-Kugel der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt soll vielleicht die Nachfolge des Urkilogramms antreten. (PTB)

Das Ur-Kilogramm befindet sich unter einer Käseglocke im Pariser Büro für Maß und Gewicht. Streng geschützt von drei Wachleuten lagert der Platinzylinder dort seit 120 Jahren.

Die Geschichte dieses Objektes reicht zurück bis zur Französischen Revolution. In Frankreich und auch in den Deutschen Fürstentümern rechnete man damals noch mit dutzenden unterschiedlichen Gewichtseinheiten. Die Jakobiner wollten das Chaos durch ein einfacheres System ersetzen. Mit der verwirrenden Vielfalt aus Korn, Heller, Lot, Mark und Quäntchen sollte Schluss sein.

Fürs erste wurde das neue Standardmaß als die Masse eines Liters Wasser definiert. Doch 1879 ging man zu einer praktischeren Methode über. Ein Goldschmied schuf aus Platin das Pariser Urkilo und fertigte 30 Duplikate für die Staaten an, die die Maßeinheit mittlerweile auch übernommen hatten.

In regelmäßigen Abständen werden die Platinkopien seitdem zum Nachwiegen und Vergleichen nach Paris gebracht. Die letzten Kontrollen ergaben ein beunruhigendes Ergebnis: Das Urkilo ist nicht stabil, der Platinzylinder verliert offenbar an Gewicht. Zwar betrug der Verlust in den vergangenen 100 Jahren nur etwa 50 Mikrogramm, also weniger als ein Salzkorn. Doch wer heute eine Tonne Kaffee kauft, erhält 50 Gramm weniger als noch vor 100 Jahren.

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur