Seit 01:00 Uhr Nachrichten
Sonntag, 24.10.2021
 
Seit 01:00 Uhr Nachrichten

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 29.09.2013

Das Mädchen von Ipanema

Die Geschichte eines Liedes

Von Tom Noga

Strand von Ipanema in Rio de Janeiro (picture alliance / dpa)
Strand von Ipanema in Rio de Janeiro (picture alliance / dpa)

Es ist eines der bekanntesten Lieder der Welt. Die Melodie simpel und eingängig, die rhythmische Struktur aber so komplex, das Jazz-Theoretiker ganze Bücher darüber schreiben: "Girl from Ipanema".

Es feiert ein Mädchen, das "Girl from Ipanema", dessen Hüftschwung wie ein Samba ist und alle Männer in Verzückung geraten lässt. Es feiert das Brasilien der 60er-Jahre, ein aufstrebendes Land, dem die Zukunft zu gehören schien. Und es feiert das Lebensgefühl der Cariocas, der Einwohner von Rio de Janeiro. Ein Leben, in dessen Mittelpunkt der Strand steht. Als Ort, wo man sich trifft, miteinander redet, feiert, tanzt. Als urdemokratische Institution, wo alle gesellschaftlichen Schranken aufgehoben sind.

Tom Noga (privat)Tom Noga (privat)Tom Noga: "Das Lied kennt wahrscheinlich jeder - und jeder hat die gleichen Assoziationen: Sonne, blauer Himmel, schöne Menschen und diese wunderbare swingende Musik. Ich wollte wissen, ob noch etwas von dem Lebensgefühl der Bossa Nova von damals übrig geblieben ist."

Das Manuskript zur Sendung als PDFund im barrierefreien Textformat.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

Leben im WohnwagenLetzte Rettung Campingplatz
Mehrer Wohnmobile stehen bei Herbstwetter auf einem Campingplatz. (Deutschlandradio / Lena Gilhaus)

Immer mehr Menschen können sich die hohen Mieten nicht mehr leisten und ziehen auf den Campingplatz. Erlaubt ist das in der Regel nicht. Manche Platzbetreiber drücken trotzdem ein Auge zu und nehmen Menschen in Not auf. Aber nur so lange nichts passiert.Mehr

Gefängnispsychologin im MännervollzugUnter Straftätern
Ein junge Frau mit langen, glatten blonden Haaren und weinrotem Blazer steht vor einem Gefängnisgebäude. (Amelie Festag)

Gewaltdelikte sind das Fachgebiet der Psychologin Amelie Festag. In der Justizvollzugsanstalt Berlin-Moabit entscheidet sie über Hafterleichterungen für Schwerkriminelle. Festag würde sie gerne öfter befürworten. Aber dann zeigt sich: Der Schein trügt.Mehr

Eisenhüttenstadt und NeuzelleUngleiche Nachbarn
Collage aus zwei Bildern: Ein Wandbild von Walter Womacka auf der Giebelseite des heutigen Linden Zentrums Eisenhüttenstadts und die Klosterkirche Stift Neuzelle. (imago images / Eberhard Thonfeld, Schöning)

Eisenhüttenstadt entstand als "sozialistische Musterstadt" der DDR, eine Kirche war dort nicht vorgesehen. Nebenan liegt Neuzelle mit einem barocken Kloster. Das haben Mönche vor drei Jahren wiederbelebt. Eine ungewöhnliche Nachbarschaft begann.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur