Seit 01:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 29.09.2013

Das Mädchen von Ipanema

Die Geschichte eines Liedes

Von Tom Noga

Podcast abonnieren
Strand von Ipanema in Rio de Janeiro (picture alliance / dpa)
Strand von Ipanema in Rio de Janeiro (picture alliance / dpa)

Es ist eines der bekanntesten Lieder der Welt. Die Melodie simpel und eingängig, die rhythmische Struktur aber so komplex, das Jazz-Theoretiker ganze Bücher darüber schreiben: "Girl from Ipanema".

Es feiert ein Mädchen, das "Girl from Ipanema", dessen Hüftschwung wie ein Samba ist und alle Männer in Verzückung geraten lässt. Es feiert das Brasilien der 60er-Jahre, ein aufstrebendes Land, dem die Zukunft zu gehören schien. Und es feiert das Lebensgefühl der Cariocas, der Einwohner von Rio de Janeiro. Ein Leben, in dessen Mittelpunkt der Strand steht. Als Ort, wo man sich trifft, miteinander redet, feiert, tanzt. Als urdemokratische Institution, wo alle gesellschaftlichen Schranken aufgehoben sind.

Tom Noga (privat)Tom Noga (privat)Tom Noga: "Das Lied kennt wahrscheinlich jeder - und jeder hat die gleichen Assoziationen: Sonne, blauer Himmel, schöne Menschen und diese wunderbare swingende Musik. Ich wollte wissen, ob noch etwas von dem Lebensgefühl der Bossa Nova von damals übrig geblieben ist."

Das Manuskript zur Sendung als PDFund im barrierefreien Textformat.

Die Reportage

Streit um Nord Stream 2Weltpolitik auf der Insel Rügen
 Menschen blicken auf den Fährhafen Mukran, auf dem zwei russische Schiffe für den Weiterbau der Nordstream 2 Pipeline vorbereitet werden. (picture alliance / Jens Koehler)

Die Pipeline Nord Stream 2 verhindern und Europa gerne eigenes Gas verkaufen: An diesen Zielen dürfte sich auch unter einem neuen US-Präsidenten Biden nichts ändern. In dem Streit spielt derzeit ein kleiner Hafen in Sassnitz eine Schlüsselrolle.Mehr

Mein Freund, der Terrorist - Folge 5Der Tunesier
Illustration: Ein Telefon hängt an einer Wand. (Anselm Magnus Hirschhäuser)

2018 reist Jan nach Tunesien. Trifft sich mit Karims Familie, hört sich ihre Version seiner Geschichte an. Während dieser Spurensuche erfährt er von Karims Urteil. Jan könnte resignieren, will aber die Freundschaft immer noch nicht ganz aufgeben.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur