Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Einstand | Beitrag vom 26.04.2021

Das Hochschulorchester der HfMDK Frankfurt/MainMusik über Sehnsucht

Mit Carola Malter

Die Musiker spielen mit Maske im Studio  (Foto: Regina Reiter)
Das Hochschulorchester der HfMDK Frankfurt/ M. (Foto: Regina Reiter)

Das Sinfonieorchester der Musikhochschule Frankfurt/ M. spielt "Sehnsuchtswerke" von Wagner und Mahler, die beim Muszieren mit Maske und auf Abstand denkwürdig aktuell erscheinen.

Aufeinander zugehen, dem Anderen zuhören und dessen Gedanken Raum geben. Wer Musik studiert, muss diese Fähigkeiten frühzeitig beherrschen, die in einem Musikstudium dann weiter ausgebaut werden. Kammermusik-, Opern- und Orchesterprojekte gehören auch deshalb zu den Highlights jeder Musikhochschule. 

Sehnsuchtsvolle Musik in einem denkwürdigen Jahr

"Sehnsucht" stand über dem Konzertprogram des Hochschulorchesters der HfMDK Frankfurt/Main. Die Werke von Charles Ives, Arnold Schönberg, Richard Wagner und Gustav Mahler beschreiben die menschlichen Erfahrungen zwischen Angstraum und Zuversicht, aber auch die Suche nach dem Sinn des Lebens. "Ein Programm", so der künstlerische Leiter des Orchesters und Dirigierprofessor Vassilis Christopoulos, "mit deutlichem Bezug zu diesem denkwürdigen Jahr, bestimmt von Ratlosigkeit, Nervosität und Angst über die Bedrückung und Sehnsucht bis zur Hoffnung". 

hr- Sendesaal
Auzeichnung vom 29.11.2020

Gustav Mahler
Adagietto aus der Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Richard Wagner
"Siegfried-Idyll" für Kammerorchester

Orchester der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt/Main 
Leitung: Vassilis Christopoulos

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Konzert

DSO Berlin mit Manfred HoneckRückkehr mit Walzer
Der Dirigent Manfred Honeck schaut mit aufgestützem Kinn in der Hand direkt in die Kamera. (Manfred Honeck / Felix Broede)

Mit einem Wiener Walzer begrüßt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin sein Publikum, das wieder live dabei sein darf. Manfred Honeck dirigiert Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie, Starcellist Alban Gerhardt interpretiert Schostakowitsch.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur