Circle Sounds

Begegnungen zwischen Konzertsaal und Schule

29:50 Minuten
Eine jugendliche Hand führt einen Bogen beim Cello-Spiel.
Ganz junge Musikbegeisterte trafen beim Circle Sound auf Hilfe und Engangement von Musikprofis. © Imago / imagebroker
Von Elisabeth Hahn · 02.05.2022
Musik ist Nähe, Begegnung und Interaktion. Für "Circle Sounds" fanden sich Schülerinnen und Profi-Musiker für ein neues Konzertformat zusammen. Ihr Ziel ist ein Konzert in der Zitadelle Spandau mit einem Mitspielorchester aus Laien und Profis.
Musikvermittlungs-Abteilungen gibt es inzwischen an so gut wie jedem großen Konzerthaus. Die Angebote sind vielfältig und kreativ, genauso groß ist auch das Ringen um mediale Aufmerksamkeit. Wie aber soll die Zielgruppe, Kinder und Jugendliche ohne große musikalische Kenntnisse von den vielen Angeboten profitieren? Der Mangel an Musiklehrerinnen ist nicht nur in Berlin eklatant.

Gemeinsam geht größer

„Circle Sounds“ setzt auf Kooperation. Der Verein Klassik Spandau hat dafür vier verschiedene Berliner Akteure für ein neuartiges Konzertformat zusammengebracht: das Kammermusikprojekt des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, Rhapsody in School sowie den Bereich Musikvermittlung der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und Klassik in Spandau.
Von leicht oben blickt die Kamera auf ein Jugendorchester, das auf einer großen Bühne probt.
Hier spielen junge Musikerinnen und Musiker für das Projekt "Circle Sound" auf der Bühne im Haus des Rundfunks, auf der sonst auch das Deutsche Symphonie-Orchester probt.© Stephan Röhl
„Gute Education-Arbeit ist vor allem nachhaltig“, sagt der Musiklehrer und Dirigent vom künstlerischen Beirat „Klassik in Spandau“, „sie ist nicht eine einzige Blitzrakete, die einmal hochgeschossen wird, wo die Medien präsent sind und dann gehen alle wieder nach Hause.", so Michael Riedel, Dirigent und Mitorganisator der Aktion.

Mix aus Freizeit- und Profimusikern

Die Schüler und Schülerinnen kamen aus drei verschiedenen Berliner Grundschulen und Gymnasien. Während sie alle für ein großes Mitmach-Konzert in der Zitadelle Spandau probten, gab es obendrein die Möglichkeit, den Weltklasse-Geiger Christian Tetzlaff persönlich zu treffen sowie Kammermusikwerke mit Orchestermusikern vom Deutschen Symphonie-Orchester zu erarbeiten.
Ein Geiger steht mit Maske und Instrument in einem großen Kreis von Stühlen, auf denen Jugendliche Platz genommen haben.
Christian Tetzlaff ist schon seit vielen Jahren aktiv beim Klassik-Vermittlungsprojekt "Rhapsody in School" und besuchte bereits viele Klassen, in denen er sein Instrument und seine Lieblingskonzerte vorstellte.© Stephan Röhl
Und so wuchs aus ersten, zarten Klängen ein großer gewaltiger Klang, an den sich jene, die am 27. März 2022 dabei waren, ganz sicher noch lange erinnern werden.

Abonnieren Sie unseren Weekender-Newsletter!

Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche, jeden Freitag direkt in ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Mehr zum Thema