Bundesverdienstorden an Maler Max Uhlig in Dresden verliehen

    Leider liegt für dieses Bild keine Bildbeschreibung vor
    Der Maler Max Uhlig © picture alliance / ZB / Robert Michael
    10.07.2022
    Der Dresdner Maler Max Uhlig hat am Samstag den Bundesverdienstorden verliehen bekommen. Er gehöre zu den bedeutendsten Gegenwartskünstlern in Deutschland, teilte die sächische Staatskanzlei in Dresden mit. Sein Wirken sei geprägt von außerordentlicher künstlerischer Schaffenskraft und Gemeinsinn. Über viele Jahrzehnte habe er sich für kulturelle Belange in der Öffentlichkeit engagiert, hieß es zur Begründung weiter. In der DDR-Zeit habe Uhlich konsequent an seiner eigenen künstlerischen Linie festgehalten und sich nicht den vorgegebenen kulturpolitischen Richtlinien gebeugt. Von 1995 bis 2002 war er Professor für Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.