Seit 19:00 Uhr Nachrichten
Montag, 25.01.2021
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten

Buchkritik

Sendung vom 01.10.2016

Katja Lange-Müller: "Drehtür"Erinnerungen einer Randfigur

Eine Krankenschwester schiebt einen Infusionsständer über den Flur der Medizinischen Klinik des Werner-Forßmann-Krankenhauses in Eberswalde.  (picture alliance / dpa / Hans Wiedl)

Die Déjà-vus einer Krankenschwester sind Ausgangspunkt für Katja Lange-Müllers hoch verdichteten Episoden-Roman "Drehtür". Ihr Mosaik aus Geschichten versammelt eindringliche Milieustudien – und stellt fundamentale Fragen des Menschseins.

September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Literatur

AnsteckungSeuchen in der Literatur
Historische Zeichnung eines Pestarztes aus dem 17. Jahrhundert. (Getty Images / DEA Picture Library / De AgostiniEditorial)

Seuchen überfordern den Verstand. Je tödlicher die Epidemie verläuft, desto verzweifelter der Versuch, ihr die Stirn zu bieten. Dann wird sie zur Prüfung, zum Strafgericht oder Selbstverrat - oder zur Erfindung, die zu leugnen ist.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur