Seit 22:10 Uhr Musikfeuilleton

Freitag, 03.07.2020
 
Seit 22:10 Uhr Musikfeuilleton

Buchkritik

Sendung vom 03.07.2020Sendung vom 02.07.2020Sendung vom 01.07.2020Sendung vom 30.06.2020Sendung vom 29.06.2020Sendung vom 27.06.2020
Das Buchcover von Kent Harufs "Kostbare Tage" vor einem Aquarell-Hintergrund. Auf dem Cover ist die Zeichnung einer Landschaft mit grünen Feldern, blauen Bergen, weißen Wolken und einem gelben Himmel zu sehen. (Diogenes / Deutschlandradio)

Kent Haruf: "Kostbare Tage" Zärtlichkeiten bis zum Tod

Kurz von seinem Tod hat Kent Haruf einen Roman über das Sterben geschrieben. In "Kostbare Tage" lässt er das Triviale mit dem Existentiellen in einer Kleinstadt zusammentreffen. Stilistisch nicht brillant, aber bestechend genau beobachtet.

Sendung vom 26.06.2020Sendung vom 25.06.2020Sendung vom 24.06.2020Sendung vom 23.06.2020Sendung vom 22.06.2020Sendung vom 20.06.2020Sendung vom 19.06.2020Sendung vom 18.06.2020Sendung vom 17.06.2020Sendung vom 16.06.2020Sendung vom 15.06.2020Sendung vom 13.06.2020Sendung vom 12.06.2020Sendung vom 11.06.2020Sendung vom 10.06.2020Sendung vom 09.06.2020Sendung vom 08.06.2020Sendung vom 06.06.2020
Buchcover zu Mariam Kühsel-Hussainis "Tschudi". (Rowohlt)

Mariam Kühsel-Hussaini : "Tschudi"Kampf um eine neue Epoche

In "Tschudi" erzählt Mariam Kühsel-Hussaini vom Kampf um die Kunst an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert. Held des Romans ist der Berliner Museumsdirektor Hugo von Tschudi, der Werke der Moderne von Manet, Monet oder Renoir nach Berlin holte.

Sendung vom 05.06.2020
Seite 1/529
Juli 2020
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Literatur

Verteidigung einer ObsessionDer Lolita-Komplex
Schwarzweiss Fotografie von Sue Lyon in der Lolita-Verfilmung von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1962. (Getty Images / Corbis / John Springer Collection)

Der Skandal gehört zur Kunst im 20. Jahrhundert wie die Sahne zur Torte. Der Bestseller „Lolita“ ist solch ein Tabubruch: Ein 37-Jähriger liebt eine Zwölfjährige. Das regte auf und wurde bewundert. Und heute - Machwerk oder Meisterwerk?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur