Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 07.03.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 01.06.2016

Boris Santa ColomaVom Heldensohn zum Exilkubaner

Moderation: Susanne Führer

Podcast abonnieren
Boris Santa Coloma (CHRISTIAN MARTINEZ)
Der Journalist und Ex-Diplomat Boris Santa Coloma (CHRISTIAN MARTINEZ)

Boris Santa Coloma war der letzte Pressattaché Kubas in der DDR. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus wurde er Dissident und kehrte seinem Heimatland den Rücken. Seit 25 Jahren lebt er jetzt in Berlin und träumt von der Wende - auf Kuba.

Nach seinem Vater, einem Revolutionshelden, sind in seiner Heimat Kuba Straßen benannt. Boris Luis Santa Coloma selbst dolmetschte zwischen Kubas Máximo Líder Fidel Castro und Erich Honecker oder Willy Brandt, diente der sozialistischen Republik Kuba als Diplomat.

"Ich war damals von der Richtigkeit der Revolution überzeugt. Der Traum einer Revolution ist sehr schön gewesen. Die Menschen wollten etwas Besseres für ihr Land, für sich."

Vom Attaché zum Dissidenten

Doch der Zusammenbruch des Kommunismus in Europa und der Fall der Mauer im geteilten Deutschland bedeutete für Boris Luis Santa Coloma auch einen persönlichen Umbruch. Er wurde zum Dissidenten.

"Ich war undiplomatisch und habe meine Meinung zu den Gründen des Zerfalls der DDR offen gesagt. Die offizielle Auffassung in Kuba war, der Zerfall der DDR sei auf ideologische Schwäche der SED zurückzuführen. Ich habe in einem Bericht geschrieben, die Gründe seien vor allem wirtschaftlicher Natur und das war im Widerspruch zu der offiziellen Auffassung."

Der Diplomat wurde nach Kuba zurück beordert, verlor seinen Job und wurde ins Arbeitslager gesteckt. Trotz vieler Schwierigkeiten gelang es ihm schließlich, Kuba zu verlassen und nach Deutschland zurückzukehren.

Seit 25 Jahren lebt er im nun vereinten Berlin im Exil und träumt von der Wende auf Kuba.

Mehr zum Thema

Interview mit kubanischem Journalisten - "Obama muss sich zu Menschenrechten bekennen"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 21.03.2016)

Papstbesuch in Kuba - "Der Papst bringt Hoffnung"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 19.09.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Im Gespräch

Berlinale 2021Wie sehr vermissen Sie das Kino?
Barrieren mit dem Aufdruck der Berlinale-Bären stehen auf einem leeren, roten Teppich. (picture alliance / dpa / Lukas Schulze)

Eine Berlinale ohne Kinos, ohne Fans am roten Teppich: Corona hat auch das weltgrößte Publikumsfestival ins Digitale gedrängt. Die Festivalkinos sind dicht, wie alle Säle im Land. Gerade jetzt feiern wir das Kino – und freuen uns auf Ihre Filmtipps!Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur