Seit 10:05 Uhr Lesart

Freitag, 13.12.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Kompressor | Beitrag vom 28.10.2016

Blind und gehörlos im WebWie geht barrierefreies Internet?

Heiko Kunert im Gespräch mit Timo Grampes

Podcast abonnieren
Ein blinder Student liest mit Hilfe einer Braillezeile am Computer.  (picture alliance / dpa / Franziska Kraufmann)
Ein blinder Student liest mit Hilfe einer Braillezeile am Computer. (picture alliance / dpa / Franziska Kraufmann)

Für seh- und hörbehinderte Menschen sind viele Webseiten nicht nutzbar. Mit barrierefreien Angeboten soll der Zugang erleichterter werden. Wie das geht und wie man sich sonst behilft, erklärt Heiko Kunert, Berater für barrierefreie Webangebote.

Wie surfen blinde Menschen durchs Internet? Und wie blättert man sich durchs Netz, wenn man keine Maus bedienen kann? Grade hat das EU-Parlament einer Richtlinie zugestimmt, die das barrierefreie, also für blinde, gehörlose oder schwerhörige Menschen zugängliche Netz im öffentlichen Bereich durchsetzen will. Wie das konkret aussehen könnte und was noch zu tun ist, lassen wir uns von Heiko Kunert erklären. Er ist selbst von Geburt an blind und arbeitet als Berater für barrierefreies Netz.

Mehr zum Thema

Bundesteilhabegesetz - Blind in Berlin
(Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 29.12.2014)

Auf Wiedersehen im Westen - Die Welt der Blinden vor und nach 1989
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 05.10.2016)

Mangelnde Barrierefreiheit im Museum - Gedenkstätten-Besuch im Rollstuhl
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 13.06.2016)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur