Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 06.03.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Fazit / Archiv | Beitrag vom 12.02.2009

Berlinale-Studio

Im Gespräch die Filme "Letters to the President", "Deutschland 09", "Das Festmahl im August"

Podcast abonnieren
Renee Zellweger auf der Berlinale (AP)
Renee Zellweger auf der Berlinale (AP)

"Letters to the President" ist ein ungewöhnlicher Blick auf das schwierige Leben im Iran. "Deutschland 09" zeigt 13 kurze Filme zur Lage Deutschlands. Und in "Das Festmahl im August" muss eine illustre Runde älterer italienischer Damen bekocht werden.

"Deutschland 09"

"Deutschland 09 - 13 kurze Filme zur Lage der Nation" ist ein Projekt mehrere Regisseure. Sie werfen einen Blick auf die Republik und entfalten ein Panoramabild der gesellschaftlichen und politischen Lage des Landes.

Gespräch mit Dani Levy (MP3-Audio)

"Letters to the president"

Der kanadisch-iranische Film "Letters to the President", der im Forum der Berlinale zu sehen ist, zeigt Momentaufnahmen aus dem Iran. Regisseur Petr Lom hat den Präsidenten Ahmadinejad auf Reisen durch das Land begleitet. Überraschend ist, wie sehr dem im Westen so unbeliebten und gefürchteten Mann vom Volk zugejubelt wird.

Gespräch mit Regisseur Petr Lom (MP3-Audio)

"Das Festmahl im August"

"Das Festmahl im August" wurde in Venedig zum Publikumsliebling. Gianni di Gregorio, Hauptdarsteller, Autor und Regisseur des Films, spielt den 59-jährigen Gianni, der sich im "Hotel Mama" eingerichtet hat und plötzlich eine illustere Runde älterer Damen in der sommerlichen Hitze Roms bekochen muss.

Gespräch mit Gianni di Gregorio (MP3-Audio)


Außerdem: Starklatsch - Renée Zellweger auf der Berlinale (MP3-Audio)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsIn der Warteschleife des Lebens
Jugendliche sitzt im Scheidersitz mit in die Hand gestützdem Kinn auf dem Bett und blickt in die Weite.  (imago images / Westend61)

Kindern und Jugendlichen gehe es in der Coronakrise inzwischen sehr schlecht, berichtet die "SZ". Sie befänden sich im "Warteraum des Lebens". Dabei seien Wissenslücken nicht so schlimm wie verlorene Lebenszeit ohne Freunde und neue Erfahrungen.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur