Seit 07:50 Uhr Interview
Freitag, 17.09.2021
 
Seit 07:50 Uhr Interview

Konzert / Archiv | Beitrag vom 26.02.2015

BenefizkonzertEin Tango für Flüchtlinge

Aufzeichnung aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Der Schauspieler Christian Brückner bei einer Hörspielaufnahme.  (Deutschlandradio / Sandro Most  )
Der Schauspieler Christian Brückner - hier bei einer Hörspielaufnahme - liest im Benefizkonzert. (Deutschlandradio / Sandro Most )

Im traditionellen Benefizkonzert für die Medizinerorganisation IPPNW spielten Solisten der Berliner Philharmoniker mit Gästen im Kammermusiksaal der Philharmonie für Flüchtlinge - Klassik, Tango und Jazz.

Beinahe täglich erreichen uns erschreckende Meldungen zur Lage der Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten im Mittelmeerraum. Deshalb haben die Organisatoren und die ausführenden Musikerinnen und Musiker ihr Benefizkonzert für die IPPNW diesmal der Flüchtlingshilfe gewidmet. Mitglieder und Gäste der Berliner Philharmoniker spielten für den guten Zweck.

IPPNW steht für „International Physicians for the Prevention of Nuclear War" („Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges"). Durch die unermüdliche Initiative des Berliner Kinderarztes Peter Hauber finden seit langer Zeit hochkarätige Benefizkonzerte zugunsten der IPPNW und anderer Menschenrechtsorganisationen in der Berliner Philharmonie statt, sei es im Rahmen des Musikfestes Berlin oder, wie hier, im Rahmen der Kammerkonzerte der Berliner Philharmoniker.

„Klassik, Tango und Jazz" haben sich Mitglieder und Gäste der Berliner Philharmoniker als umfassendes Motto ihres Konzerts zugunsten der „Malteser Migranten Medizin" und des Vereins „Asyl in der Kirche" auf die Fahnen geschrieben. Die Klassik wird an diesem Abend durch das „Dumky"-Trio von Antonín Dvořák repräsentiert, das Ensemble Vibratanghissimo verknüpft anschließend Tango und Jazz, während eine Formation rund um die Jazzsängerin Cymin Samawatie auf der Suche nach kulturell Übergreifendem bis nach Persien blickt.

Berichte von Betroffenen sowie die Rezitationen einschlägiger Gedichte durch Christian Brückner rücken den Zweck des Konzerts auch verbal in den Mittelpunkt. Wie heißt es in Bertolt Brechts „Flüchtlingsgesprächen" von 1940/41? Ein Pass werde anerkannt, „wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird."

 

IPPNW-Benefizkonzert für Flüchtlinge

Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal

Aufzeichnung vom 22.02.2015

 

Klassik, Tango und Jazz

Werke von Avner Dorman, Antonín Dvořák, Astor Piazzolla u.a.

 

Sprecher: Christian Brückner

Solisten der Berliner Philharmoniker und Gäste

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur