Seit 10:05 Uhr Lesart
Montag, 08.03.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 29.08.2014

BelletristikHineinstürzen ins Ungewisse

Die Autorin, Malerin und Performerin Cornelia Schleime über ihr Buch "Das Paradies kann warten"

Moderation: Sigried Wesener

Podcast abonnieren
Cornelia Schleime (picture alliance / dpa / Marijan Murat)
Cornelia Schleime vor ihrem Gemälde "Das Parfüm" (picture alliance / dpa / Marijan Murat)

Mit kräftigen Bildern fängt Cornelia Schleime in ihrem Buch "Das Paradies kann warten" Lebensgeschichten ein. Die zwölf Erzählungen zeigen so übermütig wie lakonisch das pralle Leben in Berlin, New York auf Kreta und in Afrika.

Eine junge Frau kauft sich ein weißes Kleid und fährt nach Kreta. Ihre aufbegehrenden Ansichten hat sie nicht abgelegt, aber: "Man zieht nicht von Ost nach West und behält den alten Hut auf dem Kopf." Dennoch kommt sie sich in der mediterranen Welt mit ihren Farben und Formen näher, ja sie begreift, warum sie malt. Nach ihrem Roman "Weit fort" zieht die bekannte Malerin und Performerin nun auch in der kleinen Form die Register.

In zwölf Geschichten erzählt sie in dem gerade veröffentlichten Band "Das Paradies kann warten" von Sehnsucht, Begehren und Aufbegehren, von "Facetten der Liebe" und vom Tod. Ihre unangepassten Figuren tragen Erfahrungen mit sich, die sich nicht abschütteln lassen. In wenigen Sätzen entfaltet sie Szenerien an verschiedenen Orten der Welt - zwischen Berlin, Kreta, New York und Afrika. Da ist das komplizierte Tochter-Mutter-Verhältnis, der bizarre Kontrakt zwischen einem Mann und einer jungen Frau in einer Laubenkolonie oder die Ostberliner Schülerin, die im Wettbewerb um bunte Abzeichen von russischen Soldaten fast ihre Unschuld verliert. Die Geschichten vom Rande der Gesellschaft zeigen das pralle Leben. 

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

Vielleser und Bücherwürmer"Dann schlafe ich halt nicht"
Das Gemälde zeigt einen Bücherstapel, hinter dem ein obsessiver Leser hinter den Büchern fast schon verschwunden ist (picture alliance / akg-images)

Die Nebenwirkungen dieser Droge bleiben zum Glück gering − bis auf den Schlafmangel. Wie gehen "Bookaholics" mit ihrer Bücher- und Lesesucht um? Eine Sendung über Rituale, den komatösen Leserausch und die Tricks für ungebrochenen Lesefluss.Mehr

Rhythmen im GehirnDie Erforschung der Hirnwellen
Darstellung von mehreren übereinanderliegenden Gehirnwellen im Elektroenzephalogramm (EEG), vor einem bunten Hintergrund. (imago images / agefotostock)

Das Gehirn erzeugt Schwingungen. Je nach Rhythmus werden sie mit unterschiedlichen Funktionen und Bewusstseinszuständen assoziiert. Doch ihre Erforschung ist schwierig. Wie kann die Beeinflussung von Hirnwellen bei der Behandlung von Krankheiten helfen? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur