Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton
Freitag, 17.09.2021
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Konzert / Archiv | Beitrag vom 09.09.2021

BBC Proms: John Eliot GardinerBarockes fürs Dirigentenjubiläum

Moderation: Max Winkler

Dirigent Sir John Eliot Gardiner steht in einer dunklen Samtrobe auf der Bühne und dirigiert. (EBU / Chris Christodoulou)
1998 erhob die Queen den Dirigenten in den Adelsstand, seitdem heißt es: Sir John Eliot Gardiner. (EBU / Chris Christodoulou)

Was für ein Jubiläum: John Eliot Gardiner feierte mit diesem Konzert sein 60. Gastspiel bei den BBC Proms. Und das mit großen Barock-Kantaten von Händel und Bach. Er dirigierte dabei die eigenen Ensembles: den Monteverdi Choir und die English Baroque Soloists.

60 Mal schon wurde Sir John Eliot Gardiner zu den BBC Proms eingeladen, jene Konzerte, bei denen das Publikum extrem zwanglos, ohne Kleiderordnung und gern mit kleinen Fähnchen oder gar Picknick ins große Auditorium kommen. Diese gelöste Stimmung sorgt seit jeher für eine einmalige Stimmung und für besondere Abende - für Publikum wie für die Künstler.

Frühwerke der großen Barockmeister

Gardiner präsentierte frühe Kantaten Johann Sebastian Bachs und Georg Friedrich Händels. Während Bach kaum reisen konnte, war es Händel vergönnt, Italien kennen zu lernen. Händel habe alle Kultur dort wie ein Schwamm aufgesogen, so Gardiner. Die Musik, die Architektur, die Farben. "Diese Lebendigkeit, die so anders zu dem war, was er aus seiner Geburtsstadt Halle oder dem protestantischen Hamburg kannte." So entstand diese prunkvolle Kirchenmusik.

Bachs Bewerbungsschreiben

Bachs Kantate, die an diesem Abend zu hören war, könnte man als musikalisches Bewerbungsschreiben sehen. Jung und mit 22 Jahren war Bach zu dieser Zeit Organist in Arnstadt, der die Fühler nach einer besseren Anstellung ausgestreckt hatte, Richtung Mühlhausen.

Dafür legte er diese eindringliche Kantate vor. Gardiner: "Da ist das konstante Gefühl von Drama, wie es in den Wandgemälden aus deutschen Kirchen, die den Teufel und den Kampf zwischen Leben und Tod zeigen, zu finden ist." Damit konnte Bach seine Konkurrenten erfolgreich ausstechen.

Gardiner und seine Musiker

Gardiner, der als einer der wichtigsten Dirigenten der sogenannten Alte-Musik-Szene gilt, dirigierte bei diesem Konzert jene Ensembles, die er selbst gegründet hatte, um seine musikalischen Ideen verwirklichen zu können: den Monteverdi Choir, den es seit 1964 gibt und die 1978 ins Leben gerufenen English Baroque Soloists.

Beide Ensembles sind perfekt aufeinander eingespielt. Zu Gast ist Solistin Ann Hallenberg - eine hervorragende Barock-Kennerin.

Aufzeichnung vom 1. September 2021 in der Royal Albert Hall, London

Georg Friedrich Händel
"Donna, che in ciel", Geistliche Kantate für Mezzosopran, Chor und Orchester HWV 233

Johann Sebastian Bach
"Christ lag in Todesbanden", Kantate BWV 4

Georg Friedrich Händel
"Dixit Dominus" für Chor und Orchester HWV 232

Ann Hallenberg, Mezzosopran
Monteverdi Choir
English Baroque Soloists
Leitung: John Eliot Gardiner

Mehr zum Thema

Dirigent Sir John Eliot Gardiner - Meisterdirigent mit grünem Daumen
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 27.12.2018)

Sir John Eliot Gardiner - Spekulationen über Bach
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 14.11.2016)

Sir John Eliot Gardiner
(Deutschlandfunk, Klassik-Pop-et cetera, 05.03.2011)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur