Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntag, 08.12.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Interview / Archiv | Beitrag vom 18.09.2014

Basketball-FilmMit Mathematik und Jazz zum perfekten Wurf

Dokumentation über Dirk Nowitzki feiert Kinopremiere

Filmemacher Sebastian Dehnhardt im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

Podcast abonnieren
Basketballspieler Dirk Nowitzki posiert vor der Premiere des Films "Nowitzki. Der perfekte Wurf" in Köln mit einem Basketball. (picture alliance / dpa / Henning Kaiser)
Einer der besten Werfer der Welt: der deutsche Basketballprofi Dirk Nowitzki (picture alliance / dpa / Henning Kaiser)

Heute kommt die Dokumentation "Nowitzki. Der perfekte Wurf" in die Kinos. Sie erzählt die Geschichte der ungewöhnlich erfolgreichen Zusammenarbeit des deutschen NBA-Stars mit dessen Trainer Holger Geschwindner und hat nebenbei noch Filmemacher Sebastian Dehnhardt zum Basketball-Fan gemacht.

"Auf der einen Seite ist Dirk selber natürlich der perfekte Wurf", sagte Dehnhardt. Auf der anderen Seite hätten Nowitzki und sein Trainer an diesem Wurf, der Nowitzki zu einem der sichersten Schützen in der NBA gemacht habe, "unglaublich gearbeitet". 

Als "studierter Mathematiker und Physiker" habe Geschwindner "sogar die Schuhgröße vom Dirk ausgemessen und die Handlänge und die Fingerlänge und die Oberschenkel- und Unterschenkellänge, um halt sozusagen die idealen Winkel zu bestimmen, wie er halt zu werfen hat".

Trainer Holger Geschwindner: Mathematiker und Freigeist zugleich

Auf der anderen Seite sei Holger Geschwindner ein Freigeist, ein "sehr unkonventioneller Mensch, der auch sehr unkonventionelle Trainingsmethoden hat". Dazu zählt auch der Einsatz von Jazz während des Trainings, um die Bewegungen runder zu machen:

"Dirk hat diesen runden Rhythmus, aber er macht halt auch Dinge, die total unkonventionell sind und die im Prinzip er erfunden hat oder die beiden zusammen und die mittlerweile kopiert werden."

Am Anfang habe er vom Basketball null Ahnung gehabt, räumte Dehnhardt ein. In den zwei Jahren Arbeit am Film habe er den Sport jedoch intensiv kennengelernt, und inzwischen sei er ein "großer Fan".

Mehr zum Thema

Rezension - "Der perfekte Wurf"
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 13.09.2014)

Johannes Herber - Vom Basketballfeld ins Autorenteam
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 06.04.2014)

Interview

"German Zero"Wie ein Bürgerrat das Klima retten will
Berber sitzt im Wuestensand, Marokko, Merzouga. (imago images / blickwinkel / M. Woike)

Das Klimapaket der Bundesregierung reicht nicht, um einen entscheidenden Beitrag zur Klimawende zu leisten, sagen Kritiker. Die Bürgerinitiative "German Zero" will ein Gesetz einbringen, dass der Politik höhere Ziele setzt, das Klima zu schützen.Mehr

Internationale KonflikteBeim Dialog niemanden ausgrenzen
Geschäftsmann und Geschäftsfrau beim Handschlag mit Stangen über einem Abgrund (imago images / Ikon Images)

In manchen Regionen der Welt halten Konflikte so lange an, dass die Situation verfahren scheint. Ist Diskussionsbereitschaft kulturell bedingt? Konfliktforscher Hans-Joachim Giessmann erklärt, worauf es ankommt. Die Situation in Deutschland besorgt ihn.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur