Seit 19:05 Uhr Oper

Samstag, 07.12.2019
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Fazit / Archiv | Beitrag vom 26.09.2014

Bad Hersfelder FestspieleSpagat zwischen Qualität und Popularität

Dieter Wedel präsentiert Ideen für einen Neustart der Festspiele in Bad Hersfeld

Von Petra Klostermann

Podcast abonnieren
Der Regisseur Dieter Wedel, neuer Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, steht am Tag seiner Vorstellung in der Stiftsruine von Bad Hersfeld. (dpa / picture alliance / Uwe Zucchi)
Der Regisseur Dieter Wedel, neuer Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, steht am Tag seiner Vorstellung in der Stiftsruine von Bad Hersfeld. (dpa / picture alliance / Uwe Zucchi)

Der Regisseur Dieter Wedel, bekannt durch TV-Mehrteiler wie "Der große Bellheim" und erfolgreicher Chef der Nibelungen-Festspiele in Worms, übernimmt die Leitung der Bad Hersfelder Festspiele. Dort stellte er sich heute der Presse.

Dieter Wedel hofft als neuer Intendant der Bad Hersfelder Festspiele darauf, dass sein fristlos entlassener Vorgängers, Holk Freytag, im nächsten Jahr eine Inszenierung übernimmt. Er wolle sich am Samstag mit dem Ex-Intendanten treffen, sagte Wedel bei seiner Vorstellung in Bad Hersfeld. Auch ein Stück für Kinder und Jugendliche will der Regisseur und Drehbuchautor auf die Bühne der Stiftsruine bringen.

Laut der Homepage des Festivals sagte Wedel bei seiner Pressekonferenz: "Ich freue mich auf die Aufgabe, die Festspiele wieder in ruhiges Fahrwasser zu lenken. Es wird natürlich einen Neustart geben. Und ich hoffe, dass mir in Bad Hersfeld gelingt, was mir zuvor ja schon sowohl bei meinen Fernsehfilmen als auch am Theater oft gelungen ist, nämlich den Spagat zu schaffen zwischen Anspruch, Qualität und Popularität. Die Bad Hersfelder und die Besucher von außerhalb dürfen gespannt sein!"

Freytag war Ende Juli wegen eines Streits um die Finanzen entlassen worden. Er habe dies aus der Ferne verfolgt, sagte Wedel. Auch die Vorgänger-Intendanten Elke Hesse und Volker Lechtenbrink hätten Auseinandersetzungen mit verschiedenen Bad Hersfelder Bürgermeistern gehabt. Wedel sieht die Ursache dafür in der organisatorischen Struktur und schlägt vor, für die Festspiele eine gemeinnützige GmbH zu gründen.

(dpa, cre)

Programmtipps: Die Sendung "Fazit" ab 23.05 Uhr berichtet über den heutigen Auftritt von Dieter Wedel in Bad Hersfeld. Ein Interview mit dem Regisseur und künftigen Intendanten können Sie am Samstag 27.9. in der Sendung "Rang 1" ab 14.05 Uhr hören.

Mehr zum Thema:

Die Nibelungen als Fantasy-Märchen
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 5.7.2013)

Ein Hochstapler in der Finanzkrise
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 15.1.2010)

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDas Trauma von Gotha
Kopie des Selbstportraits mit Sonnenblume nach Anthonis van Dyck (Antwerpen 1598/9-1641 London) (Stiftung Schloss Friedenstein)

Auch die Feuilletons beschäftigen sich mit dem spektakulärsten Kunstraub der DDR-Geschichte. "Erst sind die Bilder aufgetaucht, jetzt geht es darum, nach vier Jahrzehnten den ungelösten Kriminalfall aufzuklären", lesen wir im "Spiegel".Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur