Aris Quartett

    Neues Streichquartett von Gerald Resch

    Die vier Musiker, lachend und scherzend, in Alltagskleidung mit ihren Instrumenten auf einer Brücke zwischen hohen Häusern.
    Das Aris Quartett gründete sich 2009, als alle Mitglieder noch Teenager waren. © Aris Quartett / Sophie Wolter
    Moderation: Carola Malter · 19.07.2021
    Die Streichquartettszene boomt. "Attacca" heißt die neue CD des erfolgreichen, jungen Aris Quartettes mit einem Klassiker und einem Stück, das für die vier Musiker komponiert wurde.
    "Muss es sein?", fragte die Autorin und Kammermusikagentin Sonja Simmenauer 2008 in ihren Agententhriller über das Leben zu viert in einem Streichquartett. Mehr als ein Jahrzehnt später sagen immer mehr junge Musiker "ja, es muss sein" und gründen ein eigenes Ensemble.
    Der Streichquartett-Boom hält unvermindert an, die Musikhochschulen haben mit Kammermusikkursen, Studios und Kammermusikstudiengängen schon längst darauf reagiert.

    Experiment mit glücklichem Ausgang

    Das Aris Quartett gründete sich 2009. Was als Experiment an der Hochschule für Musik in Frankfurt am Main begann, erwies sich rasch als ein Glücksfall. Der internationale Durchbruch gelang dem Quartett schon früh. 2016 wurde "das Jahr" des Quartettes: Es erhielt den Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto-Stiftung und neben mehreren Sonderpreisen einen zweiten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.
    Mit der Ernennung zu "New Generation Artists" der BBC, zu "ECHO Rising Stars" der European Concert Hall Organisation, sowie dem Erhalt des "Borletti-Buitoni Trust Awards" erspielte sich das Aris Quartett darüber hinaus einige der international bedeutendsten Auszeichnungen für junge Musiker.

    Vier Sätze für vier Streicher

    Der österreichische Komponist Gerald Resch hat dem Aris Quartett jetzt sein drittes Streichquartett "attacca" gewidmet. In der kompositorischen Auseinandersetzung mit dem Rasumowsky-Quartett op. 59 Nr. 1 und in intensiven Gesprächen mit den Künstlern entstand ein rhythmisch-packendes, pulsierendes und vorwärtsstürmendes Streichquartett. Beide Werke hat das Ensemble auf seiner neuen CD jetzt veröffentlicht.

    Gerald Resch
    Streichquartett Nr. 3 "attacca" (2019)
    Aris Streichquartett
    CD "Attacca"/ Genuin 2021

    Mehr zum Thema