Seit 14:05 Uhr Kompressor

Montag, 16.09.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Frühkritik | Beitrag vom 16.03.2015

ARD-Doku über Missbrauch"Das Schweigen der Männer"

Philipp Gessler im Gespräch mit Dieter Kassel

Podcast abonnieren
Die Hände zweier katholischer Würdenträger (picture alliance / dpa / Osservatore Romano / Eidon)
Die Hände zweier katholischer Würdenträger (picture alliance / dpa / Osservatore Romano / Eidon)

In ihrer ARD-Reportage "Das Schweigen der Männer" haben Birgit Wärnke und Sebastian Bellwinkel den Umgang mit zuletzt aufgedeckten Fällen sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche untersucht. Eine überzeugende Dokumentation, meint Philipp Gessler.

Im Spätprogramm der ARD läuft am Montag eine Dokumentation, deren Titel eindeutig angelehnt ist an einen der berühmtesten Horror-Thriller des 20. Jahrhunderts: "Das Schweigen der Lämmer". "Das Schweigen der Männer" heißt nun der ARD-Film.

In der Reportage allerdings geht es nicht um einen Einzeltäter, sondern um eine ganze Gruppe, um Angehörige der katholischen Kirche, und es geht um eine ganz andere Art von Verbrechen, den sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen. Vor allem aber ist "Das Schweigen der Männer" kein fiktionales Werk, sondern ein journalistisches. Philipp Gessler, Redakteur der "Religion und Gesellschaft"-Redaktion, hat die Reportage durchaus überzeugt.

Die Reportage "Das Schweigen der Männer" läuft am Montag um 23.30 Uhr in der ARD.

Mehr zum Thema

Sexueller Missbrauch - "Die Entschädigungsfrage ist nach wie vor offen"
(Deutschlandradio Kultur, Religionen, 01.02.2015)

Katholische Kirche - Aufarbeitung des Missbrauchs ist weltweite "Pionieraufgabe"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 28.01.2015)

Kindesmissbrauch - Langsame Schritte zum Schutz der Kinder
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 26.01.2015)

Missbrauch in der Katholischen Kirche - "Das hat tiefe Wunden geschlagen"
(Deutschlandradio Kultur, Religionen, 18.01.2015)

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur