Seit 13:05 Uhr Länderreport
Dienstag, 22.06.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 22.05.2017

ArbeitsmarktHartz-IV-Sanktionen und ihr Nutzen

Von Maximilian Klein

Logo der Bundesagentur für Arbeit mit Menschenmenge (imago / Ralph Peters)
Benötigt die sich verändernde Arbeitswelt ein neues Konzept? (imago / Ralph Peters)

"Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen", hat Franz Müntefering als Arbeitsminister gesagt. Zu einer Zeit, als die SPD-Parteiführung Hartz IV noch in allen Punkten für richtig hielt. Die Haltung, die hinter diesem Spruch steckt, ist bis heute bestimmend für die Leistungskürzungen im ALG II.

Rund eine Million Sanktionen wurden 2015 bundesweit gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Durchschnittlich wurde um rund 100 Euro gekürzt. Es betrifft junge Arbeitslose, es betrifft 50-Jährige mit 30 Jahren Berufserfahrung, die sich weigern, an weiteren, sinnlosen Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen. Und es betrifft die Schwächsten der Schwachen, Kinder. In jedem dritten sanktionierten Haushalt leben sie.

Den drakonischen Maßnahmen der Arbeitsagentur steht eine sich rasend verändernde Arbeitswelt gegenüber: Digitalisierung und Automatisierung, ein Arbeitskräftemarkt, der überaltert ist und eine Wirtschaft, die klagt, dass geeignete Fachkräfte fehlen.

Muss das Konzept von Arbeit, Lohn und Disziplin nicht völlig neu gedacht werden? Was sagen Volkswirte, Betroffene, Unternehmer und Politiker dazu?

Vollständiges Sendemanuskript als PDF-Download

Mehr zum Thema

Armut in Berlin - Ohne Frühstück in die Schule
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 06.03.2017)

Alleinerziehend und arm - Wenn die Milchschnitte zum Luxus wird
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 06.03.2017)

Der geschönte Armutsbericht der Bundesregierung - Wer arm ist, zählt wenig
(Deutschlandfunk Kultur, Politisches Feuilleton, 12.04.2017)

Armutsbericht - "40 Prozent sind vom Wohlstand abgekoppelt"
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 02.03.2017)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

Das Klimaanlagen-DilemmaKühle Wohnung, warmer Planet
Frontansicht eines großen, ockerfarbenen Hochhauses, an dem viele Wohnungen über eine Klimaanlage verfügen (Unsplash/Annie Spratt)

Hitzewellen machen aus Wohnungen rasch gefühlt Glutöfen. In den USA sind Klimaanlagen daher längst allgegenwärtig. In Deutschland zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab. Das Dilemma: Was die Wohnung kühlt, erwärmt die Erde. An Lösungen wird gearbeitet.Mehr

Chinas Umgang mit TechkonzernenEnde des Kuschelkurses
CHANGZHOU, CHINA - NOVEMBER 09: Alipay logo for online payment is displayed at a store on November 9, 2019 in Changzhou, Jiangsu Province of China. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: xVCGx CFP111259273260  (www.imago-images.de)

Viele Chinesen bezahlen mittlerweile mit Hilfe von Apps wie Alipay. Lange unterstützte die Kommunistische Partei diese privaten Unternehmen - teils auch finanziell. Die Lage hat sich nun geändert: Der Führung in Peking werden die Konzerne zu mächtig.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur