Seit 14:05 Uhr Kompressor
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 04.01.2013

Arbeitsmarkt, Finanzkrise, Energiewende

Welche Themen bestimmen das Wahljahr 2013?

2009: Eine ältere Frau wirft in Bremen ihren Stimmzettel in eine Wahlurne. (AP)
2009: Eine ältere Frau wirft in Bremen ihren Stimmzettel in eine Wahlurne. (AP)

Welche Themen stehen im Wahljahr ganz oben auf der Agenda? Werden Fragen zur Energiewende, zu Bildung oder sozialer Gerechtigkeit überhaupt noch zum Tragen kommen? Oder ist es "the economy, stupid", die die Bundestagwahl im September entscheiden wird?

Die Industrie der Eurozone verharrt in der Rezession. Die Bundesregierung rechnet in diesem Jahr nur noch mit einem Wachstumsplus von einem statt der bisher erwarteten 1,6 Prozent. Hat die Kanzlerin recht, wenn sie in ihrer Neujahrsansprache sagt das wirtschaftliche Umfeld werde "nächstes Jahr nicht einfacher, sondern schwieriger."

Im "Wortwechsel" - der politischen Diskussion von Deutschlandradio Kultur - diskutieren am Freitag, den 4.01.2013 ab 19:07 Uhr:

- Martina Fietz (Focus)
- Nico Fried (Süddeutsche Zeitung),
- Oskar Niedermayer (Politologe FU Berlin),

Moderation: André Zantow
Redaktion: Ulrich Ziegler

Wortwechsel

Die PflegereformGroßer Wurf oder fauler Kompromiss?
Eine medizinische Pflegekraft, in blauer Krankenhaus-Bekleding, hält während einer Demonstration ein Stück Toilettenpapier mit der Aufschrift "Ich bin kein Oktopus mit 8 Armen" in den Händen.  (AFP / Odd Andersen)

Lange wurde gestritten, nun hat die Große Koalition einen Gesetzentwurf zur Pflegereform vorgelegt. Eckpunkte sind höhere Löhne, Entlastung für Pflegebedürftige und höhere Beiträge für Kinderlose. Kritiker bezweifeln die Wirksamkeit und Finanzierung.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur