Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 19.12.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 10.02.2016

Arabischsprachiges Integrationsradio"Start FM" kommt ins Berliner Radialsystem

Von Gerd Brendel

Podcast abonnieren
Flüchtlinge warten am 04.01.2016 in Berlin bei frostigen Temperaturen vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo).  (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)
Flüchtlinge warten in Berlin bei frostigen Temperaturen vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo): Damit sich Geflüchtete in Berlin besser zurecht finden, startet der Radiosender Start FM. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

Heute Abend stellt der frisch gebackene Radiosender "Start FM" seine Pilotsendung im Berliner Radialsystem vor. Das arabischsprachige Informations- und Kulturradio soll Geflüchteten praktische Lebenshilfe in Deutschland bieten.

Die Berliner Radiomacher bewerben sich mit "Start FM" auf eine Ausschreibung der Landesmedienanstalt für ein "arabischsprachiges Integrationsradio". Was das heißt, wer oder wie integriert werden soll und wie das alles klingt - das berichtet uns Gerd Brendel, der im Radialsystem der Pilotsendung gelauscht hat.

Fazit

Journalisten in GefahrStaaten sehen zu und schweigen
Ein Journalist läuft mit einer Kamera eine zerstörte Straße in der Homs-Provinz in Syrien lang (Imago / Xinhua)

In Ländern wie Indien oder Mexiko herrscht zwar derzeit kein Krieg. Trotzdem beklagt die Organisation Reporter ohne Grenzen in diesem Jahr dort die meisten toten Journalisten. Das liegt an der Ohnmacht der Staaten, Recht durchzusetzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur