Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 26.11.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 30.01.2016

ApartheidKünstler gegen Rassentrennung

RIAS 1986

Vorgestellt von Michael Groth

Podcast abonnieren
Steven van Zandt mit schwarzem Kopftuch, blickt böse in die Kamera (dpa/picture alliance/Peter Foley)
Der amerikanische Gitarrist Steve van Zandt, dessen Projekt "Sun City" ein Zeichen gegen die Apartheid setzte. (dpa/picture alliance/Peter Foley)

Vor 25 Jahren, am 1. Februar 1991, kündigte der damalige südafrikanische Präsident de Klerk die Abschaffung der Apartheidgesetze an. "Aus den Archiven" erinnert an ein Musikprojekt, das der Gitarrist Steve van Zandt sechs Jahre zuvor ins Leben rief.

RIAS 2 widmete sich dem Projekt "Artists united against Apartheid" in einer Sendung am 24.02 1986.

 

 

Mehr zum Thema

Mediengeschichte - Der RIAS in den 70er-Jahren
(Deutschlandradio Kultur, Aus den Archiven, 09.01.2016)

Paul Kuhn und Udo Jürgens - RIAS 1974 und 1987
(Deutschlandradio Kultur, Aus den Archiven, 28.11.2015)

25 Jahre SED - RIAS 1971
(Deutschlandradio Kultur, Aus den Archiven, 21.11.2015)

Prominente zu Gast - RIAS 1977 - Helmut Schmidt diskutiert mit Berliner Schülern
(Deutschlandradio Kultur, Aus den Archiven, 14.11.2015)

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur