Annie Ernaux will Herkunft und Frausein in Mittelpunkt ihrer Nobelpreis-Rede stellen

    Die Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin 2022 Annie Ernaux.
    Die Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin 2022 Annie Ernaux. © picture alliance / Ger Harley / Edinburgh Elitemedia
    07.12.2022
    Annie Ernaux will in ihrer Rede zur Verleihung des Literaturnobelpreises der Frage nachgehen, wie ihre bescheidene Herkunft und das Frausein ihr Schreiben geprägt haben. Das kündigte die französische Schriftstellerin in Stockholm an, wo am Samstag die Preisverleihung stattfindet. Die 82-Jährige sagte auch, sie wisse zwar nicht, inwieweit der Nobelpreis ihre Arbeit beeinflussen werde. "Was ich mit Sicherheit sagen kann, ist, dass ich noch mehr Lust zum Schreiben habe."