Angeklagte wegen Mord an Musiker von Run D.M.C. verurteilt

    Jam Master Jay schaut in die Kamera. Er zeigt mit den Fingern auf seine Bandmitglieder, die auf dem Bildauschnitt aber nicht zu sehen sind.
    Der Tod des Musikers Jam MasterJay hatte 2002 weltweit für Bestürzung gesorgt. © AP / G. Paul Burnett
    28.02.2024
    Der Mord an dem DJ der Hip-Hop-Band Run D.M.C. war viele Jahre ungeklärt. Nun wurden in New York zwei Männer schuldig gesprochen. Laut Staatsanwaltschaft gehörten sie zum Bekanntenkreis des Musikers Jam Master Jay und erschossen ihn 2002 in einem Studio. Die Verurteilten müssen mit langen Haftstrafen rechnen, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Jam Master Jay, der mit bürgerlichem Namen Jason Mizell hieß, gründete Run D.M.C. Anfang der 80er Jahre im New Yorker Stadtteil Queens mit zwei Schulfreunden. Die Rap-Gruppe gilt als eine der einflussreichsten überhaupt. Zu ihren größten Erfolgen zählen die Titel "It's tricky" und "Walk this way". Nach dem Tod von Mizelll löste sich Run-D.M.C. 2002 auf.