Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel

Sonntag, 05.04.2020
 
Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 20.08.2014

Andreas PflügerWie schreibt man ein gutes Drehbuch?

Moderation: Susanne Führer

Podcast abonnieren
Der Drehbuchautor Andreas Pflüger (Deutschlandradio / Matthias Dreier)
Der Drehbuchautor Andreas Pflüger (Deutschlandradio / Matthias Dreier)

Holocaust-Drama, Komödie, "Tatort": Der Drehbuchautor Andreas Pflüger ist für seine Genrevielfalt bekannt. Über dieses Alleinstellungsmerkmal und die Kunst des Schreibens für Filme spricht Pflüger im Deutschlandradio Kultur.

Seine Werke kennen fast alle, seinen Namen nur wenige: Andreas Pflüger hat bisher für 21 Folgen der Krimi-Reihe "Tatort" das Drehbuch geschrieben. Seine Kommissare ermitteln in Berlin, Leipzig und Weimar.

Aber Pflüger kann nicht nur Krimi. Bei zwei Filmen von Volker Schlöndorff – "Der neunte Tag", "Strajk" – war er Co-Autor, und er schrieb Drehbücher für Fernsehkomödien wie "Die Frau des Friseurs" oder für den Polit-Thriller "Operation Rubikon". Diese Bandbreite, sagt Pflüger, sei sein Alleinstellungsmerkmal.

Wie schreibt man ein gutes Drehbuch? Wie wechselt man vom Holocaust-Drama zur Familienkomödie? Und warum treten in seinen Filmen häufig starke Frauen auf?

 

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur