Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 06.11.2016

70 Jahre DSO BerlinGeschichtsbewusst

Live aus der Philharmonie Berlin

Kent Nagano (Felix Broede)
Kent Nagano (Felix Broede)

70 Jahre und kein bisschen leise! Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin feiert mit einem historisch bewussten Programm unter Leitung seines ehemaligen Chefdirigenten Kent Nagano, wir übertragen das Festkonzert live.

Als 1946 das RIAS-Symphonie-Orchester gegründet wurde, lag Deutschland physisch und moralisch in Trümmern. Das neue Orchester sollte klassische Musik mit deutlicher Betonung des zeitgenössischen Schaffens für den RIAS, den "Rundfunk im Amerikanischen Sektor", produzieren. Aber es diente von Anfang an auch der kulturellen Bildung. Es brachte seinem Publikum jene Musik nahe, die während der Nazi-Zeit verboten war, es weitete den Horizont seiner Hörer und vertrat über 70 Jahre hinweg aktiv die Überzeugung, dass klassische Musik mehr ist als nur Unterhaltung, dass sie ein Teil der europäischen Kunst-Geschichte ist. Das RIAS-Symphonie-Orchester wurde zum Radio-Symphonie-Orchester und dann zum Deutschen Symphonie-Orchester Berlin – diese Überzeugung blieb lebendig und innerer Antrieb allen Tuns.

Das Jubiläumskonzert nimmt auf wesentliche Aspekte der Orchestergeschichte Bezug. Schönbergs epochale Kammersymphonie erinnert an die Wiederentdeckung von durch die Nazis verbannten oder ermordeten Komponisten durch das RIAS-Symphonie-Orchester. Die Sinfonia concertante B-Dur von Joseph Haydn ist eine Hommage an den legendären ersten Chefdirigenten Ferenc Fricsay, der – lange vor vielen anderen Orchesterleitern – die Invidualität der Künstler im Kollektiv des symphonischen Apparats betonte. Nach Robert Schumanns Klavierkonzert, das von Mikhail Pletnev interpretiert wird, steht am Schluss des Konzerts Maurice Ravels Symphonische Dichtung "La valse", die ein wahrhaft europäisches Kunstwerk ist, indem sie die französische und die österreichische Musiktradition aufeinander bezieht – zwei Traditionsstränge, die dem ehemaligen Chefdirigenten und jetzigen Ehrendirigenten Kent Nagano in seiner Arbeit mit dem DSO immer wichtig waren.

Am Beginn dieses Festkonzerts stehen voraussichtlich einige Ansprachen und Grußworte.

Einen Imagefilm zur Geschichte des DSO Berlin finden Sie hier

Live aus der Philharmonie Berlin
Jubiläumskonzert zum 70. Gründungstag des DSO Berlin

Arnold Schönberg
Kammersinfonie E-Dur für 15 Solo-Instrumente op. 9

Joseph Haydn
Sinfonia concertante B-Dur für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester Hob. I:105

ca. 20.50 Uhr Konzertpause

Robert Schumann
Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54

Maurice Ravel
"La valse", Poème choréographique für Orchester

Solisten des DSO Berlin
Mikhail Pletnev, Klavier
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Kent Nagano

Surround Sound - Dolby Digital 5.1

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur