Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage

Freitag, 28.02.2020
 
Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage

Konzert / Archiv | Beitrag vom 02.12.2016

45. Bundeswettbewerb Gesang Oper/ Operette/ KonzertSchaulaufen in der Arena

Aufzeichnungs aus der Staatsoper im Schillertheater Berlin

Finalkonzert des 45. Bundeswettbewerbs Gesang (Matthias Heyde/Bundeswettbewerb Gesang)
Schlussapllaus beim Finalkonzert des 45. Bundeswettbewerbs Gesang (Matthias Heyde/Bundeswettbewerb Gesang)

Das Schillertheater als Wettkampfarena. Die Finalisten des Bundeswettbewerbes Gesang hatten nur wenige Minuten, um die Jury und das Publikum mit ihren Arien und Liedern aus Oper, Operette oder Konzert zu überzeugen. Wir bringen das Finalkonzert mit den Erfolgreichen.

Ein Abend der Entscheidungen. Moderator in der "Arena" war der Geiger Daniel Hope. Die Herzen des Publikums flogen ihm nur so zu. Der Regierende Bürgermeister von Berlin übereichte den ersten Preis. Am Ende eines langen, spannenden Abends im Dezember 2014 war der Bariton Sebastian Wartig der strahlende Sieger. Nun dokumentieren wir hier die aktuelle Neuauflage dieses Schaulaufens und Wettsingens.
Der Bundeswettbewerb Gesang ist einer der wichtigeren Wettbewerbe für Sängerinnen und Sänger hierzulande. Nicht nur die Preise sind es, die die Nachwuchsvokalisten dazu bringen, sich mit einem stattlichen Stapel Noten, vielen Stilepochen und noch mehr Rollen und Liedern zu beschäftigen. Es ist vor allem die Aussicht, aus diesem Anlass von Agenten, Operndirektoren und liedbegeisterten Veranstaltern gehört und engagiert zu werden. Mit der Teilnahme am Bundeswettbewerb Gesang begann schon so manche sehr erfolgreiche Karriere.
In diesem Jahr fand der Wettbewerb, der zwischen den Gattungen "Chanson/Song" sowie "Oper/Operette/Konzert" jährlich alterniert, zum 45. Mal statt.
Gute Traditionen soll man ja bekanntlich pflegen. Doch Neues nicht ausschließen. So wird der Bundeswettbewerb Gesang in diesem Jahr deutlich internationaler, Europa rückt näher heran. Brauchte man bisher eine deutsche Staatsbürgerschaft für eine Teilnahme, so dürfen ab diesem Jahr die SängerInnen auch einen Pass eines Mitgliedstaates der Europäischen Union bzw. der Schweiz haben, wenn sie an einer deutschen Hochschule studieren bzw. studiert haben.
Der Preisträger von 2014, Sebastian Wartig, ist inzwischen auf vielen Bühnen zu hören. Seit der Spielzeit 2015 ist der Bariton festes Ensemblemitglied der Semperoper in Dresden. Er gab den Silivio in "Pagliacci" oder den Dr. Falke in "Die Fledermaus" oder den Achilla in "Giulio Cesare in Egitto". Vielleicht hätte er all diese Rollen ganz einfach auch so bekommen. Ganz sicher aber hat ihn der erste Preis des Bundeswettbewerbes Gesang künstlerisch bestätigt, gefördert und motiviert und damit ein ganzes Stück mehr ins Rampenlicht gerückt.

Bundeswettbewerb Gesang Oper/Operette/Konzert
Staatsoper im Schillertheater
Aufzeichnung vom 28. November 2016

Finalkonzert

Staatskapelle Berlin
Leitung: Axel Kober

Moderation: Daniel Hope

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur