Donnerstag, 25.02.2021
 

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 20.09.2014

20 Jahre DeutschlandradioElefantenforscher Fred Kurt

HörenSagen im Gespräch

Vorgestellt von Margarete Wohlan

Podcast abonnieren
(epa / Tia Goldenberg)
Die Lieblingstiere von Fred Kurt: Elefanten (epa / Tia Goldenberg)

Es gibt Schweizer, die weder Bergführer noch Schokoladenmacher oder Banker sind. Fred Kurt, der am 17. Oktober 1995 in der Sendung "HörenSagen im Gespräch" zu Gast war, ist so jemand: der 1939 geborene Schweizer arbeitet als Elefantenforscher.

Mit drei Jahren kommt es zu der Begegnung, die ihn fortan prägen soll. Im Zirkus steht Kurt plötzlich vor einem dieser Grauen Riesen. Seitdem steht fest: "Ich will etwas mit Elefanten machen". Mit 16 arbeitet er als Pfleger und Nachtwächter im Zirkus, schreibt seine erste wissenschaftliche Studie über den "Schlaf der Elefanten". Mit 27 engagiert ihn die US-Regierung: er soll in Sri Lanka wilde Elefanten erforschen. Über drei Jahrzehnte, erzählt er der Moderatorin Susanne Schröder, zieht es ihn immer wieder nach Südostasien zu seinen Lieblingstieren. Inzwischen weiß er einfach alles über Elefanten – woran sie sich erinnern, was sie tröten und welche mythische Bedeutung sie haben.

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur