Seit 15:30 Uhr Tonart

Montag, 20.08.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

Sein und Streit | Beitrag vom 27.05.2018

1917, 1968 und kommendeHaben Revolutionen ein Geschlecht?

Bini Adamczak im Gespräch mit Simone Miller

Beitrag hören Podcast abonnieren
Mann, Frau, beides? Welches Geschlecht hat die nächste Revolution? (Toa Heftiba / Unsplash)
Mann, Frau, beides? Welches Geschlecht hat die nächste Revolution? (Toa Heftiba / Unsplash)

Inwiefern war die Russische Revolution männlich und die 68-Revolution weiblich? Und welches Geschlecht wird eine möglicherweise kommende Revolution haben? Die Philosophin Bini Adamczak hat sich mit Geschlechterfragen in Sachen Revolution auseinandergesetzt.

Wer verkörpert den "Neuen Menschen" der Russischen Revolution am besten? Die Berliner Philosophin Bini Adamczak ist überzeugt: der Drag King. Typisch männlich auftretende Frauen in Soldatenmützen, Stiefeln und Reithosen, mit wilden Haaren und billigen Zigaretten im Mundwinkel wurden in der Sowjetunion der 20er-Jahre zum Massenphänomen.

Kein Wunder, meint Adamczak, denn das Ziel von 1917 war zwar Gleichheit, allerdings Gleichheit mit den Männern. Adamczak zufolge hat die Russische Revolution "Brüderlichkeit" im wörtlichen Sinne verwirklicht und damit eine halbierte soziale Welt, in der das Private der männlich dominierten Logik des Öffentlichen unterstellt wurde.

"Gleichheit ist schön, aber..."

Die 68er haben die Erfahrungen von 1917 vom Kopf auf die Füße gestellt – Adamczak: "Die Gleichheits-Vorstellung von 1917, die eine Gleichheit mit den Männern ist, gerät ab 1968 in die Krise. Die Frauen, die ihre eigene Emanzipations-Bewegung anstoßen, sagen: "Gleichheit ist schön, aber warum muss das die Gleichheit mit diesen Idioten sein?"

Inwiefern verweiblicht '68 die Arbeitswelt und Öffentlichkeit? Warum steht die handtaschenhauende Drag Queen sinnbildlich für die Bewegung? Wenn die letzten beiden Revolutions-Wellen ein heimliches Geschlecht hatten, was bedeutet das dann für eine möglicherweise kommende? Und worum könnte es einer künftigen Revolution überhaupt gehen? Darüber haben wir mit Bini Adamczak gesprochen.

Literatur-Hinweis
Bini Adamczak: "Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende"
edition suhrkamp, Berlin 2017
320 Seiten für 18 Euro

Mehr zum Thema

Kommentar zu Frauen und Fußball - Eine Bibiana macht noch keinen Sommer
(Deutschlandfunk Kultur, Nachspiel, 13.05.2018)

1968 - und was heute daraus geworden ist - Eine Abkehr von Fragen der sozialen Gerechtigkeit
(Deutschlandfunk Kultur, Sein und Streit, 06.05.2018)

Maskulismus - Zwischen Männerthemen und Frauenhass
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 23.04.2018)

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur