Hörspielmagazin, vom 24.07.2019

100 Jahre Bauhaus | 100 Jahre RadiophonieDie Ausstellung "Radiophonic Spaces" kommt nach Weimar

26. bis 28. Juli: Auftakt mit mobilem Radiostudio im Weimarer Stadtraum

Die Radiokunst-Ausstellung »Radiophonic Spaces« macht vom 26. Juli bis 19. September Station in Weimar. Den Auftakt machen drei Tage »Radiophonic Places – Follow the Radio Wagon« vom 26. bis 28. Juli - mit mobilem Radiostudio, Performances und Konzerten im Weimarer Stadtraum.

Bild aus dem Flyer "100 Jahre Bauhaus" (Bauhaus-Universität Weimar)
Die Ausstellung »Radiophonic Spaces« präsentiert in Weimar fünf neue Bauhaus-Hörstücke von Deutschlandfunk Kultur. (Bauhaus-Universität Weimar)

Die Radiokunst-Ausstellung »Radiophonic Spaces« startete ihre Tour im vergangenen Jahr in Basel und Berlin und macht jetzt - zum Bauhaus-Jubiläum - vom 26. Juli bis 19. September 2019 Station in Weimar. Die Ausstellung »Radiophonic Spaces« bringt die flüchtige Radiokunst in den Museumsraum und verknüpft zwei Welten, die einander näher sind, als es zunächst scheinen mag.

Wie hat sich die Radiokunst in einem Jahrhundert entwickelt? Was war wann experimentell? Welche Themen, Motive und Verfahrensweisen kehren immer wieder? Darüber bietet die Ausstellung in Form eines Hör-Parcours einen kaleidoskopischen Überblick.

100 Jahre Bauhaus - 100 Jahre Radiophonie

Vor 100 Jahren ging vom Bauhaus eine der radikalsten und innovativsten Bewegungen des 20. Jahrhunderts aus. Zeitgleich begannen die neuen technischen Möglichkeiten der Radiophonie, den Bereich des Sounds grundlegend zu revolutionieren. Die Experimente mit neuen Kulturtechniken des Sendens und Empfangens sowie der Tonaufzeichnung waren nicht nur Ausgangspunkt von Sounddesign, elektronischer Musik und Klangkunst, sie führten zu gänzlich neuen Hörgewohnheiten.

26. bis 28. Juli: Auftakt mit mobilem Radiostudio in Weimar

Die Auftaktveranstaltung »Radiophonic Places – Follow the Radio Wagon« eröffnet vom 26. bis 28. Juli 2019 »Radiophonic Spaces« in Weimar mit einem mobilen Radiostudio. Performances, Konzerte, Gespräche und Workshops rund um das Thema »100 Jahre Bauhaus | 100 Jahre Radiophonie« finden öffentlich an wechselnden Orten im Weimarer Stadtraum statt und werden live auf bauhaus.fm und 106,6 MHz übertragen.

48 Stunden lang setzen sich Radiokünstlerinnen und -künstler, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ehemalige und aktuelle Studierende mit Fragen nach dem politischen Potential von Hörkulturen, den Konsequenzen technischer Entwicklungen für die Radiokunst und mit alternativen Radioformaten auseinander.


Ausstellung »Radiophonic Spaces« vom 26. Juli bis 19. September 2019 in Weimar
Vernissage am 26. Juli 2019 um 18 Uhr
Universitätsbibliothek der Bauhaus-Universität Weimar, Steubenstraße 6, 99423 Weimar
Mehr Information


Auftaktveranstaltung »Radiophonic Places – Follow the Radio Wagon«
Zum Programm


Zu den neuen Bauhaus-Hörstücken von Deutschlandfunk Kultur in der Ausstellung »Radiophonic Spaces«:
Klangkomposition: 100 Jahre Bauhaus - Tonspur Bauhaus
(Deutschlandfunk Kultur, Klangkunst)


Interview mit der künstlerischen Leiterin der »Radiophonic Spaces«, Nathalie Singer, zur Ausstellung 2018 in Berlin und Basel:
Wanderausstellung zu Radiokunst - "Kaum jemand weiß, was Radiokunst ist"
(Deutschlandfunk Kultur, Hörspielmagazin, 01.11.2018)

Tonspur Bauhaus – Fünf neue Hörstücke von Deutschlandfunk Kultur

Fünf kurze Hörstücke sind in der Zusammenarbeit der Klassik Stiftung Weimar mit Deutschlandfunk Kultur rund um den Klang des Bauhauses in diesem Jahr entstanden. Für "Tonspur Bauhaus" haben sich fünf Künstler*innen im Rahmen der Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums Weimar mit dessen Bau, seinen Exponaten und den Spuren des Bauhauses im Weimarer Stadtbild auseinandergesetzt.