Seit 20:03 Uhr In Concert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr In Concert
 
 

Zeitfragen

Sendung vom 06.06.2017
Agentur für Arbeit (picture alliance/dpa/Foto: Christian Charisius)

Arbeitslose AkademikerAuf der vergeblichen Suche nach dem Traumjob

Akademiker ohne Job? Das gibt’s doch gar nicht - sagt die Statistik. Doch die Zahlen täuschen: Gerade in begehrten Großstädten wie Berlin hangeln sich viele junge Akademiker von Praktikum zu Job zu Praktikum. Unsere Autorin hat einen von ihnen bei der Suche begleitet.

Sendung vom 02.06.2017Sendung vom 01.06.2017

Aus der Sicht eines Stalkers"Es war diese Sehnsucht"

SMS mit dem Text "Ich beobachte dich" (imago / blickwinkel)

Über ein Jahr stellt Flori seiner Ex-Freundin nach. Wartet vor ihrer Haustür, verfolgt sie und taucht immer wieder an ihrem Arbeitsplatz auf. Die Gedanken an seine verflossene Partnerin bestimmen jeden Tag. Alles soll sich zum Guten wenden.

Kugelschreiber (picture alliance/dpa/Foto: Karl-Josef Hildenbrand)

Misophonie - nervende Geräusche Klick, klick, klick

Das ständige Klicken eines Kugelschreibers oder Fingerknacken – es gibt Geräusche, auf die manche Menschen besonders emotional reagieren, sie sogar wütend und aggressiv machen. In der Fachsprache sind das Misophoniker.

Sendung vom 31.05.2017

Yoga, Bollywood, KinderarbeitIndien: Land voller Widersprüche

(picture alliance / dpa / Geoff Caddick)

Indien: Duftende Speisen und farbenprächtige Saris verlocken uns, Yoga ist tief in unseren kulturellen Alltag eingedrungen. Auf der anderen Seite schuften Kinder in Steinbrüchen, vergewaltigte Frauen schockieren uns. Eine Reise durch ein widersprüchliches Land.

Sendung vom 30.05.2017

Die tropische Wunderbohne Wir Soja-Junkies

Landwirtschaftliche Maschinen bei der Sojaernte im brasilianischen Bahia (dpa / picture alliance / Sebastiao Moreira)

Ohne es zu bemerken, sind wir zu Soja-Junkies geworden: Über 300 Millionen Tonnen Soja werden inzwischen jährlich auf der Welt produziert. Doch der exzessive Anbau dieser "Wunderbohne" hat Risiken und Nebenwirkungen - zum Beispiel was den Einsatz von Gentechnik angeht.

Sendung vom 29.05.2017

Wie umgehen mit Hetze im Netz?Löschen, aushalten, gegenhalten

Belgium, Brussels, 18 february 2016, Illustration about the haressment on social networks Reporters / STG PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY MariexVanxdenxMeersschaut Belgium Brussels 18 February 2016 Illustration About The ON Social Networks Reporters Stg PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY MariexVanxdenxMeersschaut (imago stock&people)

Beschimpfungen, Verleumdungen, Gewaltfantasien: Hasskommentare sind inzwischen allgegenwärtig im Internet. Doch wie viel Sanktion ist erlaubt? Wie viel Aushalten erfordert die Meinungsfreiheit? Muss sich unsere Gesellschaft im Internet erst noch zivilisieren – und wenn ja: wie?

Sendung vom 26.05.2017

Die neue Lust auf VogelbücherIm Liegen fliegen

Eine Blaumeise (Cyanistes caeruleus) in einem Garten in Sieversdorf (Brandenburg). Vom 8. bis 10. Januar 2016 findet zum sechsten Mal die bundesweite "Stunde der Wintervögel" statt, zu der der Naturschutzbund Deutschland (NABU) aufgerufen hat. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Nie wurde auf dem Buchmarkt so lauthals gesungen, gezirpt, gerufen, gekeckert und angeschlagen wie in diesem Frühjahr. Vögel bevölkern die Fantasie und damit auch die Literatur und ihre Randbezirke.

Sendung vom 24.05.2017

Reich werdenDie erste Million ist die schwerste!

US-Dollar-Scheine (picture alliance / dpa / Xie Zhengyi)

Geld regiert die Welt - im Fall von Donald Trumps Kabinett mit mehreren Milliardären und Multimillionären scheint das buchstäblich zuzutreffen. Doch wie wird man eigentlich reich und sind wir auf dem Weg zu einer globalen Oligarchie?

Hufschmied Jochen Hermann bereitet ein Hufeisen vor. (Deutschlandradio - Uschi Götz)

Analoges Arbeiten: HufschmiedRösser, Rauch und Rechnungen

Etwa 5000 Hufschmiede gibt es in Deutschland, und die sind schwer gefragt. Ihr Wissen und Können gilt im internationalen Vergleich als hervorragend. Die traditionelle Arbeit mit Amboss und Hammer ist anstrengend, aber Hufschmied Jochen Herrmann liebt seinen Beruf.

Sendung vom 23.05.2017

Luther und wirOrientierungssuche an einer Zeitenwende

Lupe auf globaler Leiterplatte. (imago)

Marin Luther profitierte vom neuen Medium des Buchdrucks und wusste es für seine Zwecke meisterhaft zu nutzen. Heute stehen wir an einer vergleichbaren Zeitenwende, wenn man auf die Digitalisierung der Welt und die damit verbundenen Umwälzungen schaut.

US-Präsident Donald Trump läuft hinter seiner Frau Melania auf dem Rasen des Weißen Hauses hinterher. (imago/UPI Photo)

Esther Dischereits Briefe aus den USAWie geht's Amerika?

Die Schriftstellerin Esther Dischereit hat in den vier Monaten, die sie in Charlottesville, Virginia, verbracht hat, viele politisch aktive Menschen getroffen. Allen gemein sei, dass sie wacher seien als je zuvor. Uns schildert Dischereit in einem Brief ihre Eindrücke.

Sendung vom 22.05.2017

ArbeitsmarktHartz-IV-Sanktionen und ihr Nutzen

Logo der Bundesagentur für Arbeit mit Menschenmenge. (imago / Ralph Peters)

Rund eine Million Sanktionen wurden 2015 bundesweit gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Den drakonischen Maßnahmen der Arbeitsagentur steht eine sich rasend verändernde Arbeitswelt gegenüber. Muss das Konzept von Arbeit, Lohn und Disziplin nicht völlig neu gedacht werden?

Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten Sebastian Kurz von der ÖVP in Wien. (imago/Eibner)

#PiU14Kurz mal Österreich geil umbauen?

Österreich wurde nach dem II. Weltkrieg aufgeteilt zwischen ÖVP und SPÖ. 44 Jahre haben beide insgesamt zusammen regiert. Nun scheint die "Proporzdemokratie" zu enden. Das spürt der 30-jährige ÖVP-Chef Sebastian Kurz, baut die konservative Partei radikal um und sich zum künftigen Kanzler auf.

Sendung vom 19.05.2017

Der milde BlickWie deutsche Verlage mit ihrer NS-Geschichte umgehen

Buchdeckel von "Mein Kampf" des Prager Verlages "Otakar II".   (picture alliance / dpa / CTK Pesko)

Nach 1945 wollte keiner der deutschen Verleger Bücher für Hitler produziert haben. Bis heute tun sich viele Verlage schwer mit der NS-Verstrickung ihrer Gründerväter. Erst seit der Jahrtausendwende wird das unliebsame Erbe in nennenswertem Umfang aufgearbeitet - von manchen.

Sendung vom 18.05.2017
Eine Ärztin hält einen Beutel mit Erythrozyten-Konzentrat - im Volksmund "Blutkonserve" genannt. (dpa / Friso Gentsch)

BlutersatzBlutkonserven aus Wattwürmern

In Deutschland werden pro Jahr rund 4,5 Millionen Blutkonserven gebraucht. Während die Zahl der Kranken steigt, werden die Blutspender aber immer weniger. Eine Lösung für das Dilemma könnte künstliches Blut sein.

Sendung vom 17.05.2017Sendung vom 16.05.2017
Seite 2/94
Juni 2017
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Verwandte Links

Studio 9

Mit dem Airbus in die ArktisEin Tagesausflug zum Nordpol
Die Spitze eines Gletschers mit Blauem Eis, aufgenommen am im Kongsfjord bei Ny-Ålesund auf Spitzbergen (Norwegen) vom Flugzeug aus. (dpa / Jens Büttner)

Ob auf dem Himalaja oder in der Wüste Gobi – überall sind sie schon: Touristen. Eine Eventfirma aus Essen hat sich deswegen etwas Besonderes ausgedacht: einen Flug zum Nordpol - von Berlin, als Tagestour: 10.000 Kilometer, 93.000 Liter Kerosin. Reporter Holger Trocha ist mitgereist.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur