Seit 07:40 Uhr Interview

Donnerstag, 26.04.2018
 
Seit 07:40 Uhr Interview

Zeitfragen

Sendung vom 25.04.2018

Flucht vor dem LärmAuf der Suche nach Stille

Eine Frau liest in einer Hängematte am Badestrand eines Campingplatzes in Lindau ein Buch. (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Lärm macht unproduktiv, aggressiv und krank. Deshalb begeben sich viele auf die Suche nach Stille. Aber wie und wo ist sie zu finden? Und was passiert, wenn man ihr begegnet? Ein Feature über die Wirkung von Ruhe und Entschleunigung.

Sendung vom 24.04.2018Sendung vom 23.04.2018
Ein Mann in schwarzer Kleidung läuft allein eine Straße entlang, nur die Beine und Schuhe sind sichtbar. (imago stock&people)

MaskulismusZwischen Männerthemen und Frauenhass

"Jetzt reicht es aber mit dem Feminismus!" – Kaum ein Beitrag über Gleichberechtigung oder Sexismus, der nicht von Antifeministen und Rechtspopulisten angegriffen wird. Aber ist jeder, der Kritik an Gleichstellungspolitik übt, ein rechter Frauenhasser?

Sendung vom 20.04.2018

Die Erzählungen des Emmanuel BoveMit einer Art innerer Flamme

Küchenpersonal sitzt vor 1924 gegründetem Restaurant Café des Musées, Le Marais, jüdisches Viertel von Paris (imago stock&people)

Dem ersten Roman von Emmanuel Bove "Meine Freunde" folgten 22 weitere und zahlreiche Erzählungen. Nach seinem Tod im Jahr 1945 geriet er lange Zeit in Vergessenheit. Er wurde von Peter Handke deutschen Lesern als Außenseiter der französischen Moderne bekannt gemacht.

Sendung vom 19.04.2018

Windkraft in der KritikKlimaheilmittel und Krankmacher

Ein beschädigtes Windrad (dpa/Bernd Thissen)

Manch einer wird beim Anblick von Windrädern nostalgisch: Ähnlich wie beim Mühlbauern früher muss heute nur das Windrad klappern und schon rollt der Taler. Aber die Widerstände von Anwohnern wachsen und auch die Warnungen von Ärzten.

(picture alliance/Oliver Berg/dpa)

Alexander GerstExperimente im All

Im Juni fliegt Alexander Gerst wieder zur Raumstation ISS. Bevor er dort das Kommando übernimmt, führt er drei Monate lang biologische Experimente durch - und ist dabei mitunter selbst Versuchsobjekt.

Anne Ebeling, Institut für Ökologie Uni Jena auf den Feldern des "Jena Experiments" (dpa / Sebastian Kahnert)

Das "Jena Experiment"Mit verkabelten Feldern wird Ökobilanz gezogen

Regenwürmer sind vom Aussterben bedroht. Das ist eine der Folgen der zivilisatorischen Klima- und Umweltveränderungen. Die genauen Folgen der reduzierten Artenvielfalt auf das Ökosystem untersucht das "Jena Experiment". Die erste Ergebnisse der Forscher liefern Grund zur Sorge.

Sendung vom 18.04.2018

Islamdebatte des 19. JahrhundertsEin Ringen um Tradition und Reform

Auf der Suche nach dem Wesen des Islam - eine Zeitreise. (Zentralbild)

Dass der Islam wissenschafts- und bildungsfeindlich sei, ist kein neues Denkmuster. Schon im Frühjahr 1883 führten in Paris ein französischer und ein persischer Gelehrter eine scharfe Kontroverse um das Wesen des Islam. Die Argumentationsmuster damals? Ähnlich den heutigen.

Sendung vom 17.04.2018
Ein Elektrobus hält an einer Haltestelle in Shenzhen / China. (Steffen Wurzel)

Elektromobilität in ChinaIn Shenzhen fahren nur noch E-Busse

Elektrobusse im öffentlichen Nahverkehr sind hierzulande noch immer die Ausnahme. Ganz anders in der chinesischen Metropole Shenzhen: Die über 16.000 Busse fahren ausschließlich mit Strom. Und das nicht nur, weil Peking viel Geld beisteuerte.

Mehrere Elektrobusse im Depot (Ludger Fittkau)

Verkehrswende in HessenWiesbaden setzt auf Elektrobusse

In vier Jahren sollen nur noch Elektrobusse durch Wiesbaden rollen. Damit will die Landeshauptstadt Fahrverbote in der Innenstadt vermeiden. Doch angesichts der Lieferschwierigkeiten bei E-Bussen ist fraglich, ob das Ziel erreicht werden kann.

Sendung vom 16.04.2018
Eine Seniorin sitzt an ihrem Laptop (picture alliance / Sebastian Gollnow)

Digitales Lernen für SeniorenNachhilfe für Silver Surfer

E-Mails checken, online Bankgeschäfte abwickeln oder mit den Enkeln chatten: Der Umgang mit neuen Techniken fällt vielen Senioren schwer. Damit sie nicht den digitalen Anschluss verlieren, helfen spezielle Seminar den Senioren auf die Sprünge.

Sendung vom 13.04.2018Sendung vom 12.04.2018

Trauma und TherapieWie wirksam sind Psychotherapien?

Illustration: Ein Mann liegt auf einer Couch und spricht mit einer Therapeutin. (imago/Ikon Images)

Etwa 30 Prozent der Deutschen leiden unter psychischen Problemen. Aber nur ein kleiner Teil begibt sich in Therapie. Welchen Anteil sie an Verbesserung oder Verschlechterung der Symptome hat, wird gerade erforscht.

Sendung vom 11.04.2018

Eine deutsche FamiliengeschichteDie Dutschkes aus Luckenwalde

Rudi Dutschke mit Ehefrau Gretchen und Kindern (picture alliance/dpa/Foto: Central Press)

Rudi Dutschke wird 1940 geboren und wächst im brandenburgischen Luckenwalde auf. Als überzeugter Christ darf der junge Mann in der DDR nicht studieren und so geht Dutschke nach West-Berlin. Seine Familie bleibt im Märkischen, wo es den Studentenführer später immer wieder hinzieht.

Sendung vom 10.04.2018

Die tropische Wunderbohne Wir Soja-Junkies

Landwirtschaftliche Maschinen bei der Sojaernte im brasilianischen Bahia (dpa / picture alliance / Sebastiao Moreira)

Ohne es zu bemerken, sind wir zu Soja-Junkies geworden: Über 300 Millionen Tonnen Soja werden inzwischen jährlich auf der Welt produziert. Doch der exzessive Anbau der "Wunderbohne" hat Risiken und Nebenwirkungen - zum Beispiel solche, die der Einsatz von Gentechnik mit sich bringt.

Hühner (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)

Sehvermögen von LegehennenDer scharfe Blick der Hühner

Sie können mehr Farben wahrnehmen, Gegenstände größer sehen und im Dunkeln viel mehr erkennen als wir: Hühner verfügen über eine erstaunliche Sehkraft und damit über eine Fähigkeit, die in der Tierhaltung bislang kaum berücksichtigt wird.

Seite 1/110
März 2018
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Verwandte Links

Studio 9

Die Adoption, Teil 3Die Suche
(Caroline Narr)

Carlos Haas kontaktiert eine Organisation, die nach dem Verbleib von Kindern forscht, die während des Bürgerkriegs verschwunden sind. Er weiß den Namen seiner Mutter, das Alter zum Zeitpunkt der Adoption und die Ausweisnummer. Wird das reichen, um sie zu finden?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur