Seit 17:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 17:07 Uhr Studio 9
 
 

Zeitfragen

Sendung am 24.05.2017 um 19:30 Uhr

Reich werdenDie erste Million ist die schwerste!

US-Dollar-Scheine (picture alliance / dpa / Xie Zhengyi)

Geld regiert die Welt - im Fall von Donald Trumps Kabinett mit mehreren Milliardären und Multimillionären scheint das buchstäblich zuzutreffen. Doch wie wird man eigentlich reich und sind wir auf dem Weg zu einer globalen Oligarchie?

Sendung vom 23.05.2017

Luther und wirOrientierungssuche an einer Zeitenwende

Lupe auf globaler Leiterplatte. (imago)

Marin Luther profitierte vom neuen Medium des Buchdrucks und wusste es für seine Zwecke meisterhaft zu nutzen. Heute stehen wir an einer vergleichbaren Zeitenwende, wenn man auf die Digitalisierung der Welt und die damit verbundenen Umwälzungen schaut.

US-Präsident Donald Trump läuft hinter seiner Frau Melania auf dem Rasen des Weißen Hauses hinterher. (imago/UPI Photo)

Esther Dischereits Briefe aus den USAWie geht's Amerika?

Die Schriftstellerin Esther Dischereit hat in den vier Monaten, die sie in Charlottesville, Virginia, verbracht hat, viele politisch aktive Menschen getroffen. Allen gemein sei, dass sie wacher seien als je zuvor. Uns schildert Dischereit in einem Brief ihre Eindrücke.

Sendung vom 22.05.2017

ArbeitsmarktHartz-IV-Sanktionen und ihr Nutzen

Logo der Bundesagentur für Arbeit mit Menschenmenge. (imago / Ralph Peters)

Rund eine Million Sanktionen wurden 2015 bundesweit gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Den drakonischen Maßnahmen der Arbeitsagentur steht eine sich rasend verändernde Arbeitswelt gegenüber. Muss das Konzept von Arbeit, Lohn und Disziplin nicht völlig neu gedacht werden?

Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten Sebastian Kurz von der ÖVP in Wien. (imago/Eibner)

#PiU14Kurz mal Österreich geil umbauen?

Österreich wurde nach dem II. Weltkrieg aufgeteilt zwischen ÖVP und SPÖ. 44 Jahre haben beide insgesamt zusammen regiert. Nun scheint die "Proporzdemokratie" zu enden. Das spürt der 30-jährige ÖVP-Chef Sebastian Kurz, baut die konservative Partei radikal um und sich zum künftigen Kanzler auf.

Sendung vom 19.05.2017

Der milde BlickWie deutsche Verlage mit ihrer NS-Geschichte umgehen

Buchdeckel von "Mein Kampf" des Prager Verlages "Otakar II".   (picture alliance / dpa / CTK Pesko)

Nach 1945 wollte keiner der deutschen Verleger Bücher für Hitler produziert haben. Bis heute tun sich viele Verlage schwer mit der NS-Verstrickung ihrer Gründerväter. Erst seit der Jahrtausendwende wird das unliebsame Erbe in nennenswertem Umfang aufgearbeitet - von manchen.

Sendung vom 18.05.2017
Eine Ärztin hält einen Beutel mit Erythrozyten-Konzentrat - im Volksmund "Blutkonserve" genannt. (dpa / Friso Gentsch)

BlutersatzBlutkonserven aus Wattwürmern

In Deutschland werden pro Jahr rund 4,5 Millionen Blutkonserven gebraucht. Während die Zahl der Kranken steigt, werden die Blutspender aber immer weniger. Eine Lösung für das Dilemma könnte künstliches Blut sein.

Sendung vom 17.05.2017Sendung vom 16.05.2017Sendung vom 15.05.2017
Ein Bild, auf dem um den Schriftzug "We are one" verschiedene Geschlechteridentitäten wie lesbisch, schwul oder cisgender notiert sind. (imago/ZUMA Press)

GeschlechtsidentitätenWer "trans" sagt, muss auch "cis" sagen

Wie redet man miteinander, wenn es um Fragen der Geschlechtsidentität geht? Das ist gar nicht so einfach. Der Begriff Transgender hat sich inzwischen etabliert. Cisgender ist allerdings weniger verbreitet. Dabei käme man damit weg von Bezeichnungen wie "normal".

Sendung vom 12.05.2017Sendung vom 11.05.2017

Die Psychologie des BeifahrersAchtung, da vorn ist rot!

Ein besserwissender Beifahrer weist den Autofahrer auf einen Fehler hin (picture alliance / dpa / Nicolas Armer)

Der Beifahrer kann zum schlimmsten Feind des Autofahrers werden: Viele fürchten die rechthaberische Nervensäge auf dem rechten Sitz sogar mehr als andere Verkehrsteilnehmer. Doch was passiert eigentlich, wenn in selbst fahrenden Autos alle Beifahrer sind?

Sendung vom 10.05.2017
Maria Theresia von Österreich auf einer zeitgenössischen Darstellung. (Imago / Rust)

Kann eine Frau überhaupt regieren?Wie sich Maria Theresia durchsetzte

Vor 300 Jahren ist Maria Theresia von Österreich auf die Welt gekommen. 40 Jahre lang regierte sie ihr Land - gegen den erbitterten Widerstand inbesondere des preußischen Königs Friedrich II. Zahlreiche Ausstellungen würdigen die Monarchin - dabei geht es auch um Geschlechterfragen.

Sendung vom 09.05.2017

Jenseits vom BallermannPauschalurlaub heute und morgen

Der Strand von Es Portixol und die Kathedrale der Heiligen Maria in Palma de Mallorca auf Mallorca (Spanien). (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Bettenburgen, Putzfraueninsel und Teutonengrill: Im digitalen Zeitalter, in dem jeder Kunde seine Traumreise selbst zusammenklicken kann, sollte das doch reichlich überholt sein. Die Nachfrage nach Pauschalreisen ist trotzdem noch immer ungebrochen.

Sendung vom 08.05.2017

Interreligiöses LernenSchulfach Toleranz

Islamischer Religionsunterricht, organisiert durch den türkisch-islamischen Verband Ditib (imago stock&people)

Auch im Klassenzimmer treffen unterschiedliche Konfessionen aufeinander - ein idealer Ort, um schon früh einen Dialog zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen zu beginnen. Unsere Reporterin hat sich umgesehen, was Schule tut, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Screenshot eines Videopodcasts von "Die Erstwähler". Die Kampagne ruft junge Mensche dazu auf, bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ihre Stimme abzugeben. (erstwählerNRW )

#PiU13NRW-Wahl - Erstwähler interessiert Sicherheit und Schulz

840.000 Erstwähler dürfen am Sonntag in Nordrhein-Westfalen den Landtag mitbestimmen. Damit nicht wieder die Hälfte zuhause bleibt, veröffentlicht Gerson Kerinnes Info-Videos auf Facebook. Spielt bei Erstwählern auch Protest schon eine Rolle, will NRW-Korri Moritz Küpper wissen, in der neuen Folge von "Parteien im Umbruch".

Seite 1/92
Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Verwandte Links

Studio 9

Ukrainische Soldaten-FrauenWann kommen unsere Männer heim?
Elena Sugak (Deutschlandradio / Sabine Adler)

Laut Minsker Friedensabkommen sollen Kriegsgefangene sowohl von ukrainischer als auch prorussischer Seite freigelassen und ausgetauscht werden. Viele ukrainische Soldaten sind aber nach wie vor in Gefangenschaft. Betroffene Mütter und Ehefrauen haben deshalb die NGO "Bereginja" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur