Seit 10:05 Uhr Lesart
 

Dienstag, 23.01.2018

Zeitfragen

Sendung vom 22.01.2018Sendung vom 19.01.2018Sendung vom 18.01.2018

Gedankenlesen mit NeurowissenschaftFenster zum Hirn

Computergrafik des menschlichen Gehirns von der Seite. (imago/Science Photo Library)

Gedanken lesen und elektronisch manipulieren? Klingt nach Science Fiction, aber Wissenschaftler und Startups im Silicon Valley arbeiten an der Realisierung. Ein Glasfenster im Hirn soll die Steuerung und Messung der Gedanken ermöglichen.

Sendung vom 17.01.2018

Alltag in der DDRDie Wochenkrippen-Kinder

Sie sehen einige Frauen in Dresden 1974, davor Kinderwagen und viele Kleinkinder. (imago / Ulrich Hässler)

Viele DDR-Kinder verbrachten ihre Kindheit in Wochenkrippen, mit oft weitreichenden Folgen. Forschungsergebnisse, die auf die Nachteile für die Entwicklung der Kinder hinwiesen, unterdrückte die DDR. Heute arbeiten Betroffene und Forscher die Folgen auf.

Sendung vom 16.01.2018Sendung vom 15.01.2018Sendung vom 12.01.2018Sendung vom 11.01.2018

Wenn Sexting-Nachrichten im Netz landenUnd plötzlich kennen dich alle nackt

Ein Mann hält ein Smartphone in der Hand, auf dem ein erotisches Foto einer jungen Frau zu sehen ist. (picture alliance / dpa)

In Liebesbeziehungen von Jugendlichen spielt das Smartphone eine zentrale Rolle. Auch der Austausch von intimen Bildern gehört dazu. Der ist allerdings nicht ungefährlich, denn mit ein paar Klicks stehen solche Nacktbilder im Internet – für alle sichtbar. Und was ist überhaupt der Reiz am Sexting?

Sendung vom 10.01.2018

Émile Zola und die Rolle des Intellektuellen"Ich klage an!"

Der französische Schriftsteller, Maler und Journalist Émile Zola (imago/Leemage)

Mit Émile Zola betrat ein neuer Typus die Bühne der demokratischen Öffentlichkeit: der Intellektuelle. Doch welche Rolle spielte und spielt der Intellektuelle in der Demokratie? Und wie hat sie sich verändert? Verlieren Intellektuelle mit der digitalen Revolution ihre Funktion?

Barrikadenkämpfe in Berlin vom 18. zum 19. März 1848. Nach der französischen Februarrevolution sprang der revolutionäre Funke auch auf Deutschland über.  (picture alliance / dpa)

Kontrafaktische GeschichteWas wäre, wenn?

Heute machen wir etwas Verbotenes. Wir fragen, was passiert wäre, wenn alles ganz - oder auch nur ein bisschen - anders gelaufen wäre. Wir denken beispielsweise an den Dreißigjährigen Krieg, an die Revolution von 1848 und an die deutsche Wiedervereinigung.

Sendung vom 09.01.2018

Neuer Kampf um die ArbeitszeitWem gehört Vati samstags?

Ein Vater fährt auf dem Schauinsland bei Hofsgrund (Baden-Württemberg) mit den Zwilllingen Sophia und Ann auf dem Schlitten durch den Schnee. (picture alliance / dpa / Patrick Seeger)

Mit der Einführung der 40-Stunden-Woche 1967 wurde die Parole "Samstags gehört Papi mir" weitgehend zur Realität. Doch die Arbeitswelt ändert sich und damit ist auch der Kampf um die Arbeitszeit neu entbrannt. Arbeitgeber fordern mehr Flexibilität, Gewerkschaften mehr Souveränität.

Kontaktbeamter Stefan Dingler erkundigt sich nach Ordnung und Sicherheit im Schweriner Schlosspark. (Deutschlandradio / Silke Hasselmann)

Arbeitswelt eines KontaktbeamtenSchlichter und Kümmerer

Verbindungen aufbauen, Kontakte pflegen, Präsenz auf der Straße zeigen und Präventionsarbeit leisten - in Schwerin sind zehn Polizei-Kontaktbeamte im Dienst. Um dem Job gerecht zu werden, zählen vor allem gute Nerven und viel Erfahrung.

Die Müllsortierungsanlage in Hamburg-Tiefstack (Deutschlandradio / Axel Schröder)

Die Arbeitswelt der Müllsortierer Der Dreck der anderen

Milchtüten, Weingummiverpackungen, Joghurtbecher: Drei Beispiele für Produkte mit einem Grünen Punkt. Sie alle kommen in Gelbe Säcke, wenn die Verbraucher ordnungsgemäß Müll trennen. Das Aussortieren übernehmen dann andere, damit Recycling überhaupt möglich ist.

Sendung vom 08.01.2018

Die Hürden der Einbürgerung Deutsch werden

Einbürgerungsurkunde und das Deutsche Grundgesetz (imago/CHROMORANGE)

Auf den Einbürgerungstest kann man sich vorbereiten wie auf eine Führerscheinprüfung. Mit gut der Hälfte richtiger Antworten hat man den Nachweis erbracht, sich mit Deutschland auszukennen. Doch das ist für die Bewerber um die deutsche Staatsbürgerschaft das geringste Problem.

Ein Kind läuft in die Arme seines Vaters. (imago stock&people)

FamilienpolitikGroKo – gut für Eltern und Kinder?

Elterngeld und Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz – beides wurde von der Großen Koalition beschlossen. Und auch weiterhin wollen sich Union und SPD für das Wohl von Familien einsetzen, wenn auch mit unterschiedlichen Maßnahmen.

Sendung vom 05.01.2018Sendung vom 04.01.2018

Neue Technik für BlindeDie Erben des Louis Braille

Blinder Mann neuer Technik (imago/Science Photo Library)

Die von Louis Braille vor fast 200 Jahren entwickelte Punktschrift erlaubt das Lesen und Schreiben ohne Augenlicht. Heute können sich Blinde und Sehbehinderte dank neuer Entwicklungen auch in ungewohnter Umgebung sicher orientieren, im Internet surfen und eine gedruckte Zeitung lesen.

Seite 1/105
Januar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Verwandte Links

Studio 9

Gender FoodMüslis für Sie und Ihn
(Unsplash.com/Yanina Trekhleb)

Gender Food – maßgeschneiderte Ernährung für Frau und für Mann: Ist das wieder nur eine Trend-Sau, die durchs Dorf getrieben wird? Oder ist da was dran? Für die Haushaltswissenschaftlerin Uta Meier-Gräwe ist es vor allem ein amüsanter Marketing-Gag.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur