Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 27.10.2009

Worte der Wende: Besserwessi

Von Ulrike Draesner

Podcast abonnieren
Erst gab es hüben und drüben. (AP)
Erst gab es hüben und drüben. (AP)

Die friedliche Revolution vor 20 Jahren befreite nicht nur die Sprache, sie schuf auch neue Begriffe wie den Besserwessi. Die Schriftsteller Thomas Brussig (Ost) und Ulrike Draesner (West) erinnern jeden Tag an eine dieser Neuschöpfungen.

Besserwessi

Erst gab es hüben und drüben
dann drüben und üben
Dann Drüben das Drüber-üben
und Hüben das Üben des Drüben

Erst gab es Westen und Osten
Dann gab es Westen und weiße Westen
dann Wessi und Ossi
oder Ossi und Wessi
und neue Hosen im Osten

für den Ossi im Wessiüben
und den Wessi im Ostendrüben
also den Hüben-und drüben-Wessi
vor dem Hübenhüben-Ossi
und, weil mancher das Hüben-wie-drüben
verwechselte und im Üben den
kürzeren zog den Besserwessi
vor dem Immer-Drübenüben-Ossi

So ging es drunter und drüber
mit hüben und drüben im Hüben
das jetzt drüben war, während
das Drüben Hüben lag
beim Trüben im Üben des Drüben
und Hüben beim Trüben des Übens

Klar wie Kloßbrühe.
Man beschloss:
im Drunterunddrüber
des Hüben und Drüben
nun kurzerhand eine
Abschaffung des Übens.

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur