Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 

Dienstag, 23.01.2018

Studio 9 - Der Tag mit ...

23.01.201822.01.201819.01.201818.01.2018
Emmanuel Macron mit Bundeskanzlerin Merkel in Berlin (Simon Becker/MAXPPP)

Machtverlust im Kanzleramt "Jetzt ist Merkel wirklich Mutti"

Seit die CDU/CSU bei der Bundestagswahl ihr schlechtestes Ergebnis seit 1949 einfuhr, ist auch Angela Merkels Autorität gebrochen. Der Glaube an ihre Macht schwinde und ihr Amt habe Patina bekommen, sagt der "Zeit"-Journalist Marc Brost und fordert einen neuen Politikstil.

Marc Brost (Foto: Anatol Kotte)

Der Tag mit Marc Brost Wie Merkels Macht schwindet

Obwohl Angela Merkel gute Aussichten hat, wieder zur Kanzlerin gewählt zu werden, ist das Ende ihrer Ära für unseren Studiogast Marc Brost in Sicht. Weitere Themen sind die US-Steuerreform, Aussichten für eine Abkehr von Brexit und die Bedeutung von Politikergeschenken.

17.01.2018
Gesine Schwan auf der Frankfurter Buchmesse 2017 (imago)

GroKo-VerhandlungenSchwan: Die SPD muss den Finanzminister stellen

Ein "Ja, aber..." zu GroKo-Verhandlungen seitens der SPD kommt von Gesine Schwan: "Ich möchte mir die zweite Notbremse durchaus vorbehalten", sagt die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission. Und für die Erneuerung Europas sei ein SPD-Finanzminister "gleichsam unabdingbar".

Die ehemalige Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten, Dr. Gesine Schwan. (imago / Christian Grube)

Gesine SchwanWas würden Sie der SPD empfehlen?

Groko oder nicht? Der Sonderparteitag am Wochenende droht für die SPD zur Zerreißprobe zu werden. Was rät Gesine Schwan, Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission, ihrer Partei? Außerdem: Kurz und Macron - wie gefährlich sind sie für das Parteiensystem? Und: Parlament ohne Regierung - eine Chance für die Demokratie?

16.01.2018
Seite 1/35

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur