Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
 

Donnerstag, 18.01.2018

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 10.02.2013

Spritzen, sprayen, schlucken

Doping im Freizeit- und Breitensport

Von Anja Schrum

Podcast abonnieren
Bei einer Razzia in einem Untergrundlabor wurden diese Ampullen mit Anabolika sichergestellt (picture alliance / dpa)
Bei einer Razzia in einem Untergrundlabor wurden diese Ampullen mit Anabolika sichergestellt (picture alliance / dpa)

Berichte über dopende Breitensportler sorgten vor rund fünf Jahren für Schlagzeilen. Langsam setzte sich die Erkenntnis durch, dass nicht nur Hochleistungsathleten zu leistungssteigernden Substanzen greifen, sondern auch Otto-Normal-Sportler.

Wissenschaft, Politik und Polizei haben sich seitdem intensiver dem Thema gewidmet und dem Doping im Breitensport den Kampf gesagt. Doch wie erfolgreich sind sie damit?

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Nachspiel

Trainer Dieter Löffelmann"Handball ist mein Leben"
Trainer Dieter Löffelmann nach einem verlorenen Spiel mit der Spielerin Dunja Brand von der SG Eintracht Minden. (dpa / picture-alliance)

Eine Mannschaft – das reicht Dieter Löffelmann nicht. Seit mehr als 50 Jahren ist er Trainer und betreut meist mehrere Mannschaften gleichzeitig. Einmal mussten zwei seiner Teams sogar gegeneinander antreten. Außerdem hat Löffelmann den Handball-Gott erfunden. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur