• facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
 
 

Deutschlandrundfahrt | Beitrag vom 16.07.2017

Spaziergänge mit ProminentenMit "City"-Sänger Toni Krahl durch Glienicke in Brandenburg

Moderation: Olaf Kosert

Beitrag hören Podcast abonnieren
Toni Krahl im Freibad Pankow - 1977 spielte er hier mit City ein legendäres Konzert. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)
Toni Krahl im Freibad Pankow - 1977 spielte er hier mit City ein legendäres Konzert. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)

Mit 18 sitzt er im Stasigefängnis und wird in dieser Zeit nur "Nummer 84 links" genannt. Der Abiturient hatte gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings demonstriert. "Ich sah es als Pflicht an, meine Meinung zu sagen. Und ich wollte nicht einsehen, dass der Sozialismus nicht lustig sein darf."

Studieren darf Toni Krahl nach der Haft nicht und beginnt deshalb eine Ausbildung zum Schlosser. 1975 wird er Sänger der Band City und zieht nach Glienicke, kurz hinter der Ostberliner Stadtgrenze.

Toni Krahl und Moderator Olaf Kosert bei Regen im Freibad Pankow - hier spielte City ein legendäres Konzert.  (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)Toni Krahl und Moderator Olaf Kosert bei Regen im Freibad Pankow - hier spielte City ein legendäres Konzert. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)

Morbider Charme - Toni Krahl und Olaf Kosert im Freibad Pankow.  (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)Morbider Charme - Toni Krahl und Olaf Kosert im Freibad Pankow. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)
1977, mit 28 Jahren, singt Toni Krahl das Lied, das zu einer Hymne für Generationen wird: "Am Fenster". Bis heute verkaufte sich dieser Song über zehn Millionen mal.

Die Karte vom Spaziergang

(Google Maps) (Google Maps)

Auch im Westen interessierte man sich für die Band aus der DDR. In der Bundesrepublik und sogar in Griechenland gab es eine Goldene Schallplatte.

Mit unserem Kulturtaxi zu einem besonderen Stück Mauergeschichte - der "Entenschnabel" in Glienicke.  (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)Mit unserem Kulturtaxi zu einem besonderen Stück Mauergeschichte - der "Entenschnabel" in Glienicke. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)

Beim Griechen in Glienicke - Toni Krahl mit unserem Experten für DDR-Musik Götz Hintze.  (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)Beim Griechen in Glienicke - Toni Krahl mit unserem Experten für DDR-Musik Götz Hintze. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)

Noch immer ist Toni Krahl mit City auf Tour, auch in diesem Jahr. Ein wenig Zeit bleibt dennoch, Deutschlandfunk Kultur durch sein Glienicke, eine "grüne Oase in Brandenburg", zu führen. An den so genannten Entenschnabel zum Beispiel. Dahinter steckt eine ganz besondere deutsch-deutsche Mauergeschichte.

Mit Brille und Zigarillo - Toni Krahl ist seit über 40 Jahren Sänger von City.  (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)Mit Brille und Zigarillo - Toni Krahl ist seit über 40 Jahren Sänger von City. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)

Musik vom VIP-Spaziergang mit Toni Krahl – enthalten in der Radio-Version der Sendung:

Titelmusik: "Leaving Wallbrook"
Interpret: Hans Zimmer

Alle weiteren Titel stammen von City selbst:

"Im Fliederbusch"

"Das Blut so laut"

"Wand an Wand"

"Casablanca"

"Am Fenster"

 

Mehr zum Thema

City-Sänger Toni Krahl - "Wir haben als erste die Mauer thematisiert"
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 09.03.2016)

City - unbeugsame Ostrocker
(Deutschlandfunk, Corso, 28.02.2012)

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur