Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 22.10.2016

RIAS 1986 - Filme unter geteiltem HimmelErinnerungen an die DEFA

Die Deutsche Film AG der DDR

Von Heinz Kersten

Podcast abonnieren
Eine Einfahrt mit einem Schild mit der Aufschrift "DEFA". (picture alliance / dpa / Hubert Link)
Der Eingang zur ostdeutschen Filmstadt Babelsberg bei Potsdam, dem Sitz der DEFA. (picture alliance / dpa / Hubert Link)

Am 15. Oktober 1946 - vor gut 70 Jahren - feierte man im Admiralspalast im sowjetischen Sektor Berlins Premiere. Gezeigt wurde "Die Mörder sind unter uns" - der erste deutsche Spielfilm nach dem Krieg.

Der Film war ein Produkt der DEFA, der am 17. Mai 1946 gegründeten Deutschen Film AG der DDR.

Bis 1990 entstanden unter dem Dach der DEFA rund 700 Spielfilme, 750 Animationsfilme sowie 2250 Kurz- und Dokumentarfilme.

Vorgestellt von Michael Groth.

Aus den Archiven

Ehemalige DDRStaatssicherheitsdienst und Kabarett
Blick in eine Telefonzentrale der Stasi (picture alliance/dpa/ADN)

Der Deutschlandfunk sendete 1992 ein dreiteiliges Feature über die Stasi. Im ersten Teil geht es um Kader und Apparat der Organisation. "Pinsel und Schnorchel" sind fiktive Genossen, die sich in den fünfziger Jahren im RIAS in einem Kneipengespräch über die DDR ereiferten. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur