Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Religionen

Sendung vom 13.08.2017Sendung vom 06.08.2017
2349695113_MumbaiundVaranasi 110.JPG (Antje Stiebitz/Deutschlandradio)

Hindu-Hochzeit in VaranasiArrangement per Smartphone

Eine indische Hochzeit ist ein rauschendes Fest, bei der die Braut mitunter trauernd zusammenbricht. Der Ablauf ist von Religion und Ritualen bestimmt. Bei der Vermittlung des Brautpaars spielt moderne Technik jedoch eine große Rolle.

Sendung vom 30.07.2017
Taube als Symbol des Heiligen Geistes an der Decke der evangelischen Kirche Oberbobritzsch, KBZ Freiberg, Sachsen. (dpa / Oettel)

Kreativ für die KircheDie Siegelcaroline

Die heute 90-jährige Caroline Rüss war zu DDR-Zeiten die einzige, die Siegel für evangelische Kirchengemeinden in Brandenburg und Ost-Berlin angefertigt hat. Etwa 200 Kirchensiegel hat sie kreiert.

Sendung vom 23.07.2017
Plattenbauten aus DDR-Zeiten im Neubaugebiet Rotensee der Stadt Bergen auf der Insel Rügen.  (picture alliance / dpa / Stefan Sauer / ZB)

Kirchliches Projekt auf RügenKaffee und Gott im Plattenbauviertel

Auch auf Urlaubsinseln wie Rügen gibt es Elend und seelische Not - etwa im Plattenbezirk Rotensee. Das evangelische Projekt "Nebenan in der Platte" will mit seinem mobilen Straßencafé Raum schaffen, über Alltagssorgen zu sprechen - und damit auch kirchenferne Menschen erreichen.

Ein Mitarbeiter der Telefonseelsorge Sylt telefoniert am 14.06.2012 in Westerland auf der Nordseeinsel Sylt. Seit 1986 gibt es die nördlichste und wohl kleinste Telefonseelsorge Deutschlands mit momentan gut 30 Mitarbeitern. (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)

Religionen vom 23.07.2017Seelsorge in der Urlaubszeit

Die Kirche und ihre Tradition von Selbsthilfegruppen, wie Seelsorge betrieben werden kann und islamische Theologie - das sind die Themen dieser Sendung. Außerdem: Wie eine Gemeinde auf Sylt Zugezogene und Alteingesessene zusammenbringt.

Sendung vom 16.07.2017
Die antisemitische Skulptur an der Sankt Marien Kirche in Wittenberg (dpa/picture alliance)

Christlich-jüdischer Dialog"Jetzt müssen wir in die Tiefe gehen"

Entfernen oder nicht? Der Streit um die "Judensau"-Skulptur in Wittenberg zeigt, wie schwierig es ist, mit dem christlichen Antijudaismus umzugehen. Christlicherseits sei diese Tradition nach wie vor nicht vollständig aufgearbeitet, so Pfarrerin Kathy Ehrensperger.

Die Skulptur "Twins - Zwillinge" des belgischen Künstlers Johan Tahon ist am 04.05.2017 in Hannover (Niedersachsen) aufgestellt. Das dem Verhältnis von Kirche und Judentum gewidmete Kunstwerk steht vor dem Landeskirchenamt der Evangelisch- lutherischen Landeskirche Hannovers und in unmittelbarer Nähe zu dem Ort, an dem bis zur Progromnacht am 9. November 1938 die Synagoge der jüdischen Gemeinde Hannovers stand. (picture alliance / Holger Hollemann/dpa)

Religionen vom 16.7.2017Jüdisch-christliche Perspektiven

Eine neue Synagoge in Cottbus, christlicher Antijudaismus und die Vertreibung der Juden aus Spanien - das sind die Themen der Sendung vom 16.07. Außerdem in der Sendung: der fast vergessene Komponist Arnold Mendelssohn wird wiederentdeckt.

Blick in die Synagoge von Cottbus, die seit 2015 in einer ehemaligen evangelischen Kirche ist. An der Empore wurde ein Davidsstern angebracht (Imago / Klaus Martin Höfer)

Jüdische Gemeinde CottbusSynagoge vorhanden, Nachwuchs kaum

Eine neue Synagoge entsteht in einer ehemaligen evangelischen Kirche. Vor gut zwei Jahren zog die jüdische Gemeinde in ein nicht mehr genutztes Kirchengebäude um. Ein Vorzeigeprojekt für jüdische Kultur in Brandenburg - aber es gibt auch Probleme.

Sendung vom 09.07.2017
Henry David Thoreau in einer Zeichnung aus dem 19. Jahrhundert. (imago/imagebroker)

Henry David Thoreaus ziviler UngehorsamErst Mensch, dann Untertan

Vor 200 Jahren wurde im US-amerikanischen Staat Massachusetts Henry David Thoreau als Sohn eines Bleistiftfabrikanten geboren. Der Harvard-Absolvent hat einen Essay über zivilen Ungehorsam geschrieben, der viele Menschen zum gewaltlosen Widerstand inspiriert hat.

Sendung vom 02.07.2017
Philipp Melanchthon in der Darstellung Albrecht Dürers (imago stock&people)

Religionen vom 2. Juli 2017Wort und Bild in der Verkündigung

Ein Gespräch mit Hanns Lessing von der Generalversammlung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, die üppigen Wandbilder in Lieberhausen, eine Ausstellung über Albrecht Dürer - und vieles mehr: Die Sendung vom 4. Juni 2017 im Überblick.

Die heilige Schrift nach der Übersetzung Martin Luthers (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Die Bibel abschreibenVon „Genial!“ bis „Schwachsinn!“

Früher schrieben Mönche die Bibel per Hand ab. Dann kam die Druckerpresse, Martin Luther und die evangelische Kirche. 500 Jahre später wird wieder mit dem Stift kopiert. Wir stellen die "verwegene" Aktion des Mannheimer Pfarrers Stefan Scholpp vor.

Sendung vom 25.06.2017Sendung vom 18.06.2017
(picture alliance / dpa / Ronald Wittek)

70 Jahre AKR Pioniere des interreligiösen Dialogs

Das Wort zum Tage im Deutschlandfunk Kultur kommt an Sonn- und Feiertagen von Sikhs, Bahai, Buddhisten oder kleinen christlichen Gemeinschaften. Sie alle haben sich zusammengeschlossen in der Arbeitsgemeinschaft der Kirchen und Religionsgesellschaften in Berlin, die 1947 gegründet wurde.

Sendung vom 11.06.2017
Die Hostie bei einem Abendmahl (CTK / Jan Halady)

Glaube und BrotVom Blut an der Hostie

Abendmahl - was da passiert, ist letztlich Glaubenssache. Katholische ebenso wie protestantische Theologen haben darüber ziemlich unterschiedliche Ansichten. Ganz speziell sind Legenden von blutenden Hostien - diese gibt es in rund 100 Städten. Was steckt dahinter?

Seite 1/92
August 2017
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

20.08.2017, 14:05 Uhr Religionen

Aus der jüdischen Welt

weitere Beiträge

Kirchensendungen

Kirchensendungen im Deutschlandradio Kultur
Buch der Bücher (AP)

Beiträge aus den katholischen und evangelischen Kirchensendungen finden Sie im Audio-Bereich (siehe Link). Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Rundfunkbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur