Seit 01:05 Uhr Tonart
 

Mittwoch, 22.11.2017

Rang I

18.11.2017

"Ein Volksfeind" im Wiener Burgtheater Die Demokratie am Pranger

Die Regisseurin Jette Steckel, aufgenommen 2008 während eines Pressegespräches in der Redaktion von "Theater Heute" (imago/DRAMA-Berlin.de)

Die Lüge siegt über die Wahrheit. Wer will, kann aktuelle Wahlergebnisse, in Österreich oder sonstwo, visionär gespiegelt sehen in dieser ollen Kamelle des Theaters, meint unser Kritiker Michael Laages kurz vor der Premiere von "Ein Volksfeind" im Wiener Burgtheater.

Zwei Windräder drehen sich unweit von Einfamilienhäusern in einem Dorf in Brandenburg. (Deustches Nationaltheater Weimar / Luca Abbiento )

Juli Zehs "Unterleuten" in Weimar "Eine Art Dorf-Western"

In ihrem Roman "Unterleuten" verwandelt die Autorin Juli Zeh ein ländliches Dorfidyll in Brandenburg in eine menschengemachte Hölle. Für die Bühnenfassung am Deutschen Nationaltheater Weimar habe sie daraus "eine Art Dorf-Western" gemacht, hat uns Regisseurin Jenke Nordalm verraten.

11.11.2017
Eine Frau steht mit einem Surfbrett unter dem Arm am Strand und guckt auf das Meer hinaus. (Unsplash/ Filipp Nekhaev)

KolumneTausche Bühne gegen Surfbrett

Theater kann cool sein, aber eben auch richtig nerven, schreibt Laura Naumann in ihrer Kolumne - und träumt davon, Surfen zu lernen und ihrem bisherigen Leben den Rücken zu kehren.

04.11.201728.10.2017
Seite 1/66
November 2017
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Nächste Sendung

25.11.2017, 14:05 Uhr Rang 1
Das Theatermagazin

Fazit

Lagos BiennaleKulturelle Zwänge hinter sich lassen
Eine Perfomance des Künstlers Tito Aderemi-Ibitola (Hakeem Jimo)

Auf dem Gelände eines Eisenbahnschuppens für Dampflokomotiven im nigerianischen Lagos findet die erste Kunst-Biennale Lagos statt. 37 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt zeigen ihre sehr politischen und gesellschaftkritischen Werke.Mehr

weitere Beiträge

Kompressor

Diebesgut in Berlin sichergestelltJohn Lennons Brille wiedergefunden
John Lennons Brille  (picture alliance/dpa/Foto: Maurizio Gambarini)

Über Jahre galten private Gegenstände von John Lennon, die einst aus seiner New Yorker Wohnung gestohlen wurden, als verschollen. Jetzt ist das Diebesgut in Berlin sichergestellt worden. Am Dienstag präsentierte die Polizei Brillen, Notenblätter und Tagebücher des ehemaligen Beatles-Sängers. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur