Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

100 Grimmsche Wörter / Archiv | Beitrag vom 04.03.2013

Mutterland

Ruprecht Polenz (picture alliance / dpa)
Ruprecht Polenz (picture alliance / dpa)

"bei herannahender guter witterung gedachte ich nach wunsch und neigung die schönen tage des vorigen jahrs im mutterlande abermals zu genieszen."

Ruprecht Polenz: "Der Begriff Mutterland bezeichnet das Land, das Kolonien besaß und verwaltete. Da kommt der Begriff her. Heute fände ich den Begriff Mutterland sehr schön für diejenigen, die Deutschland als ihr Vaterland sehen, weil sie zu uns eingewandert sind, die aber zu dem Land, aus dem ihre Eltern und Großeltern stammen auch innige Beziehungen unterhalten wollen. Und das kann man dann zu seinem Mutterland ebenfalls tun. Also, das Vaterland ist dann, nehmen wir einen konkreten Punkt, für die eingewanderten Türken Deutschland und das Mutterland bleibt die Türkei."

Ruprecht Polenz ist Bundestagsabgeordneter der CDU und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages.

Alltag anders

Korrespondenten berichten überBrettspiele
Das Bild zeigt zwei Finger in Nahaufnahme, die einen schwarzen Go-Stein auf dem Spielfeld versetzen. (dpa / Maximilian Schönherr)

Ob in den Teestuben Kairos oder in mexikanischen Kantinen – überall auf der Welt werden Brettspiele gespielt. Notfalls auch im Unterhemd auf der Straße. Warum in Singapur schon Ehen an der Liebe zum Brettspiel gescheitert sind, verraten unsere Korrespondenten. Mehr

Korrespondenten berichten überUngeziefer
Eine Ratte auf einer Box mit Essensresten - fotografiert im Rahmen der "Keep Britain Tidy"-Kampagne im Jahr 2006 (picture-alliance/ dpa / UPPA Gary Lee)

Ob die gemeine Küchenschabe in Mexiko, riesengroße Ratten in London oder Schlangen in Singapur - jede ausländische Großstadt bringt ihre ganz eigenen Geschichten über unerwünschte Tierchen mit. Unsere Korrespondenten berichten in dieser Woche über: Ungeziefer.Mehr

Korrespondenten berichten überGewürze
Gewürze und Kräuter (dpa / picture alliance / David Ebener)

Indien besteht eigentlich aus Gewürzen. In Kairo gibt es in den Basaren säckeweise Kumin und in London 30 verschieden Chips-Sorten. In Mexiko ist alles sehr scharf, aber man gewöhnt sich daran. Unsere Korrespondenten berichten über: Gewürze.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur