Seit 20:03 Uhr Konzert
 

Mittwoch, 22.11.2017

Kompressor | Beitrag vom 31.10.2014

Mouse on MarsWeltmarke des Elektro wird erwachsen

Zum 21-jährigen Bandjubiläum

Von Hartwig Vens

Podcast abonnieren
Jan Werner (l.) und Andi Toma (r.) von Mouse on Mars. (picture-alliance/ dpa / Marijan Murat)
Jan Werner (l.) und Andi Toma (r.) von Mouse on Mars. (picture-alliance/ dpa / Marijan Murat)

Seit inzwischen 21 Jahren sind "Mouse on Mars" im Niemandsland zwischen Pop, Kunst und Avantgarde beheimatet. Hartwig Vens hat Jan Werner im Funkhaus Nalepastrasse besucht, wo das Elektro-Duo sein Studio hat.

Mit dem zweitägigen "21 AGAIN" Festival im HAU Hebbel am Ufer feiern "Mouse on Mars" am 31. Oktober und 1. November 2014 ihr ungerades Jubiläum. Mouse on Mars, bestehend aus Jan Werner und Andi Toma, präsentieren Beiträge von befreundeten Künstlern, Musikern und Theoretikern, aber natürlich auch ältere und neue Projekte, die "Mouse on Mars" selbst angestoßen haben.

Im Funkhaus Nalepastrasse hat die Band ihr Studio. Das Funkhaus ist ein denkmalgeschützter Gebäudekomplex im Berliner Ortsteil Oberschöneweide, 1956 bis 1990 hatte der Rundfunk der DDR hier seinen Sitz. Jan Werner von "Mouse on Mars" führt Hartwig Vens durch die Räume und erklärt, warum der Geist des alten DDR-Funks noch in dem Haus spukt.

Fazit

Lagos BiennaleKulturelle Zwänge hinter sich lassen
Eine Perfomance des Künstlers Tito Aderemi-Ibitola (Hakeem Jimo)

Auf dem Gelände eines Eisenbahnschuppens für Dampflokomotiven im nigerianischen Lagos findet die erste Kunst-Biennale Lagos statt. 37 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt zeigen ihre sehr politischen und gesellschaftkritischen Werke.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur