Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt
 

Samstag, 20.01.2018

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 03.07.2011

Mehr als Fußball

Das Frauenfußball-Festival "Discover Football"

Von Nadine Wojcik

Podcast abonnieren
Hoher Besuch: Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Frauenfußball-Festival "Discover Football" in Berlin-Kreuzberg. (picture alliance / dpa / Hannibal Hanschke)
Hoher Besuch: Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Frauenfußball-Festival "Discover Football" in Berlin-Kreuzberg. (picture alliance / dpa / Hannibal Hanschke)

Vergangenes Jahr haben Spielerinnen und Freunde des türkischen Fußballklubs AL-Dersimspor Unglaubliches auf die Beine gestellt: Ihnen ist es gelungen, sieben sehr unterschiedliche Frauenmannschaften für ein Turnier nach Berlin einzuladen. Zu Gast waren u.a. das afghanische Nationalteam, ein palästinensich-israelisches Team sowie die Mannschaft aus Sambia.

2011 gibt es parallel zur Frauen WM in Deutschland die Fortsetzung. Dabei sind ein Team eines Waisenhauses aus Ruanda, ein Slum Soccer Team aus Indien, eines aus dem westafrikanischen Togo.

Kriterium bei der Auswahl der Teams ist nicht nur der Fußball, sondern vor allem das soziale Engagement der Vereine. Denn beim Festival "Discover Football" geht es um mehr als um Tore und den Turniersieg. Es geht auch um elementare Rechte der Frauen und ihre Selbstbestimmtheit.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Die Reportage

Selbstversuch bei Instagram Einflussreich in 30 Tagen
Die Reporterin im Selbstportrait (Verena Fücker )

Auf ihren Social-Media-Accounts haben sie etliche Follower und erreichen mit ihren Fotos und Texten viele Menschen – die sogenannten "Influencer". Unsere Autorin will in nur 30 Tagen auf "Instagram" selbst die 1000 Follower-Marke knacken und auf der Foto-Plattform Geld verdienen.Mehr

Aussteigen als gelebte UtopieAbseits der Welt
Esel auf dem Dorfweg in Matavenero (Foto: Catalina Schröder)

"Es ist hier wie vor 100 Jahren" − im spanischen Dorf Matavenero wohnen 70 Menschen, die aus dem starren Korsett der Zivilisation ausbrechen wollen. Sie verzichten auf Heizung, fließendes Wasser und Krankenversicherung. Dafür leben sie naturverbunden und basisdemokratisch.Mehr

Reisen im AlterDoktor im Gepäck
Die Reisegruppe von Josef Lutz am Machu Picchu in Peru (Tom Noga)

Immer mehr ältere Menschen wollen auf anspruchsvolle Reiseziele nicht verzichten. Damit sie im Krankheitsfall gut versorgt sind, lassen sie sich von einem Arzt begleiten. Reisearzt Josef Lutz war mit 16 Senioren in Südamerika unterwegs.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur