Seit 01:00 Uhr Nachrichten
 

Freitag, 24.11.2017

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 25.04.2014

LektüretippsIhre Buchhändlerin empfiehlt

Kim Leine: "Ewigkeitsfjord" / Juhani Seppovaara: "Mit dem Moped durch Finnland" / Helen Moster (Hg.): "Alles absolut bestens bei mir"

Podcast abonnieren
Die Buchempfehlungen kommen von Katrin Mirtschink von der Buchhandlung Pankebuch in Berlin.  (dpa/Robert B. Fishman)
Die Buchempfehlungen kommen von Katrin Mirtschink von der Buchhandlung Pankebuch in Berlin. (dpa/Robert B. Fishman)

Immer freitags sprechen wir mit Buchhändlern aus ganz Deutschland. Von ihnen wollen wir wissen, wie sie Neuerscheinungen und aktuelle Entwicklungen auf dem Buchmarkt einschätzen. Heute mit Katrin Mirtschink von der Buchhandlung Pankebuch in Berlin.

Ein besonders spannendes und/oder lehrreiches Buch:
"Ewigkeitsfjord" von Kim Leine
Hanser-Verlag, 637 Seiten, 24,90 Euro

Ein besonders schönes Buch:
"Mit dem Moped durch Finnland" von Juhani Seppovaara
Neofelis Verlag, 172 Seiten, 19,00 Euro

Mein persönliches Lieblingsbuch:
"Alles absolut bestens bei mir. 15 Alleingänge aus Finnland. Erzählungen" von Helen Moster (Hg.)
edition fünf-Verlag, 166 Seiten, 18,90 Euro

Buchkritik

Katharine Norbury: "Die Fischtreppe"Der Weg zum Ich
"Die Fischtreppe. Eine Reise stromaufwärts" (Matthes & Seitz Verlag/picture alliance/dpa/Foto: Jens Kalaene)

Katharine Norbury ist als Adoptivkind bei liebevollen Eltern aufgewachsen. Mit einer Krebsdiagnose beginnt die Suche nach ihren Wurzeln. "Die Fischtreppe" ist ein irritierendes und bezauberndes Buch zugleich, dessen Herzstück die Begegnungen mit der Natur sind.Mehr

David Almond: "Heaven"Altkluge Sprüche und viel Pathos
David Almond: "Heaven" (Nicolas Armer / dpa / S. Fischer Verlag)

Mit "Heaven" hat David Almond ein modernes Märchen geschrieben. Doch das Jugendbuch über Anna, die auf einem verlassenen Fabrikgelände lebt, bietet statt eines Geheimnisses nur Geheimniskrämerei. Das ist nicht nur schade, sondern bei dem preisgekrönten Autor auch vollkommen unerwartet. Mehr

weitere Beiträge

Literatur

Open Mike 201725 Jahre und kein bisschen müde
Die Gewinner des 25. "Open Mike"-Wettbewerbs: Mariusz Hoffmann (v.l.n.r.), Ronya Othmann, Baba Lussi, Ralph Tharayil. (Imago)

Zum 25. Mal hat der Open Mike, der größte Wettbewerb für junge deutschsprachige Literatur, stattgefunden. Zwei Tage lang las im Berliner Heimathafen Neukölln der Nachwuchs vor großem Publikum. Was dort passierte, hören Sie hier.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur